OceanCollege

OceanCollege Blog

Digitalität sollte ein Schulfach sein

Von: Johan Kegler

Es muss schon einiges passieren, dass ich mir Zitate des Fussballs zu eigen mache, da ich diesen Sport im Vergleich zu vielen anderen Disziplinen für völlig überbewertet halte. Aber diese Pressekonferenz vom Trainer von Red Bull Leipzig, Christian Streich, war dann in den Aussagen doch ziemlich deutlich und frei von jeder wissenschaftlichen Doktrin.

Ich habe hier viele Parallelen zu unserem Verständnis von Digitalität bei OceanCollege gehört. Es kann nicht darum gehen, Smartphones oder „die Digitalisierung“ zu bekämpfen, das ist natürlich sinn- und aussichtslos. Allerdings ist eine Art Schulfach in Sachen Digitalität, soziale Medien und Internet durchaus notwenig, wird jedoch in den Schulen meines Wissens nach überhaupt nicht beachtet. Ein weiteres Beispiel, wie sehr Schule neben der Lebenswirklichkeit der Schüler und Schülerinnen liegt. Und dennoch meint, darauf vorbereiten zu können. Das kann man als mutig oder anmaßend zugleich wahrnehmen.

Es wird in der Berufswelt der Zukunft wohl keinen Arbeitsbereich mehr ohne digitale Anforderungen geben. Gleichzeitig gibt es genug qualifizierte und warnende Stimmen vor dem dem ungeschulten Nutzen der neuen Kommunikationsmittel. Insofern ist also der bewusste Umgang mit neuen Medien und Kommunikationsmitteln durchaus angebracht.

Als Lehrer an meiner eigenen aktuellen Schule bin ich regelmäßig schockiert über die Tatsache, dass meine Schülerinnen und Schüler zwar via Facebook und Twitter Nachrichten in Sekundenschnelle und mit einem Wischen um die Welt schicken, gleichzeitig aber nicht in der Lage sind, ein Smartboard an einen Rechner anzuschliessen oder eine gestellte Frage zu einem Thema wortgleich bei Google eingeben.

Bei OceanCollege werden wir über längere Zeit komplett offline sein. Klar, auch hier werden wir über eine Satellitenverbindung permanent mit dem Festland verbunden sein, für die Jugendlichen allerdings nur im hoffentlich nie eintretenden wirklichen Notfall. Wir glauben, dass wir gerade in einer solchen digitalen „Offzone“ sinnvoll die Thematik „Digitale Kompetenz“ vermitteln können, weil hier jeder selbst spürt, dass es nicht den permanenten, sondern den bewussten Datenverkehr braucht.

Gleichzeitig beruht natürlich auch OceanCollege als Unternehmen im 21. Jahrhundert vor allem auf einem soliden Daten- und Kommunikationsmanagement. In dieses sollen die Jugendlichen mittels Tagesberichten, Blogbeiträgen, SEO-Schulung und die Erstellung eigener digitaler Inhalte aktiv mit eingebunden werden.

 

 

 

Have your say