Ocean College

From the Blog

Ein unerwarteter Tag länger auf Kuba

 

Autorin: Mika

Position: Kuba, Marina Heminghway

 

Der Morgen fing sehr nett an, als ich mich mit Merle und dem Frühstück hoch aufs Achterdeck setzte, die Morgensonne genoss und wir uns mal wieder klar machten, wie krass es eigentlich doch ist, dass wir uns gerade auf Kuba befinden.

Eigentlich dachten wir, dass wir heute abfahren würden, doch das Mietauto von Martin wurde geklaut und deshalb sind wir noch nicht losgefahren. Da heute Sonntag ist, hätten wir eigentlich frei gehabt, aber wir sollten trotzdem ein bisschen was für unsere Schule tun und so habe ich mich dann nach dem Frühstück unten aufs Bett gesetzt, mir laut Musik angemacht und für Wirtschaft gelernt.

Nach ca. anderthalb Stunden hörte ich ein Klopfen, welches von oben zu kommen schien und Sebastian steckte den Kopf durch die Luke. Dann fragte er mich, ob ich bereit für mein Feedbackgespräch wäre. Also befand ich mich eine halbe Stunde später im Büro, mit Johan und Sebastian und wir besprachen die komplette Tour von den Kanarischen Inseln bis hierher nach Kuba, wie ich es fand und was gut oder nicht so gut war. Nach dem Gespräch lernte ich  noch eine Runde mit Inga und Karl, bis es Mittagessen gab. Danach wurde dann die Gruppe in zwei kleinere Grüppchen geteilt. Die eine machte Lernbuch mit Johan und die andere arbeitete mit Nadja (unserer externen Expertin für Marketing und Kommunikation). Das war ziemlich interessant für mich, weil zum einen Kommunikation mein Profilfach in der Schule ist und mich generell das Thema, welches wir besprochen haben, nämlich Werbung, sehr interessiert. Dass wir alleine an der Farbe schon die tatsächliche Marken erkennen können. So wie z.B das magentarot von Telekom oder das gelb von Mc Donalds. Danach wurden die Gruppen getauscht und wir haben jeweils das andere gemacht. Daraufhin lief nicht mehr so viel und unser Abend ging langsam und unter anderem mit einem Spieleabend, ein bisschen Sport mit Elli und Duschen mit Charlotti zu Ende.

 

Ganz liebe Grüße an meine Freunde, Familie und vor allem an meine Mutter, die morgen Geburtstag hat 🙂

Eure Mika

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: