Ocean College

OceanCollege Blog

Grippewelle an Bord

Autor: Lennard
Position: Marina Hemingway, Kuba
(23°05,23N 82°29,99W)

Klinelingelingeling… Von diesem außerordentlich schönen Ton wurde ich heute Morgen um 09:30 Uhr mit verstopfter Nase und schmerzender Brust aus dem Bett geworfen. Johan machte eine Ansage dazu, was heute passieren wird. Der Plan lautete: Unterricht ab zehn Uhr. Aber Jonas, einer unserer neuen Steuermänner, bat am Nachmittag noch mit ein paar Schülern in eine nahegelegene Kunstausstellung zu gehen. Dies wurde natürlich integriert und so konnten interessierte Schüler am Nachmittag mitgehen.

Auf dem Weg zu meinen Unterrichtsmaterialien begegnete ich dann Joe, der gestern um 21:00 Uhr am Flughafen angekommen war. Da ich, wie die meisten hier an Bord, extrem krank bin, quälte ich mich durch den Matheunterricht, bis es endlich zum 11:00 Uhr- Snack klingelte. Danach meldete ich mich noch bei Otto für den restlichen Deutschunterricht krank. Ich verabschiedete mich also ins Bett und legte einen Mittagsschlaf ein, der aber nur bis 13:00 Uhr andauerte, da es dann zum Mittagessen klingelte. Zusammen mit Basti versorgte ich Ben, Dominik Tobi M, Win, Basti und mich selbst mit dem Mittagessen. Es gab normale Spaghetti, Salat und „Spaghetti-Carbonara-Muffins“ mit Ei und Bacon.

Danach legte ich mich wieder ins Bett und ruhte mich weiter aus. Irgendwann gegen ca. 15:05 Uhr begab ich mich aus Langeweile nach oben. Kurze Zeit später gab es dann auch den 16:00 Uhr Kuchen. Da ein bisschen frische Luft ja bekanntlich gut tut, entschied ich mich, mich nicht ins Bett, sondern mich zusammen mit Ben und Emil auf die Wiese vor dem Schiff zu legen. Wir hörten Musik, bis die beiden zum Schiffsrat mussten, da die beiden ja die Vertreter ihrer Wachen sind.

Etwa eine halbe Stunde später kam Emil, um mich abzulösen. Ich musste ihn vertreten, da er selber vor den Schiffsrat musste. Pünktlich zum Abendessen war ich wieder an Bord. Nach alldem, was in den letzten Tagen passiert ist, hoffen wir alle hier, dass wir endlich bald zusammen mit Martin hier losfahren können, um noch Zeit für Irland zu haben.

Ich grüße noch meine ganze Familie und hoffe dass es euch allen gut geht.

Euer Lennard

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: