Ocean College

OceanCollege Blog

Irgendwo auf dem großen schönen Atlantik

Autor: Karl

Position: Irgendwo auf dem großen schönen Atlantik.

(16°18,36N 047°40,48W)

Mein Tag heute begann wieder einmal sehr früh, nämlich um 01:15 Uhr. Das ist eigentlich ungewöhnlich, da meine Wache normalerweise um 00:45 (eine viertel Stunde vor Wachbeginn) geweckt wird. Aber da wir mittlerweile eine weitere Zeitzone durchschritten haben, wurde die Zeit wieder umgestellt und das in einem besonderem Rhythmus: Damit nicht eine Wache eine ganze Stunde länger machen muss, macht jede Nachtwache ein wenig länger, damit es auch fair zugeht. Ich habe mich in der letzten Zeit schon super an den neuen Schlafrhythmus gewöhnt, deswegen verbringe ich meine Wache immer wach und ausgeruht, trotz der wohl anstrengendsten Zeit von ein bis fünf Uhr.

In den letzten Tagen habe ich mich immer mit unserer Steuerfrau Regina für ein paar Stunden zusammengesetzt und Segeltheorie gemacht. Nach der Wachübergabe beginnt dann die Schlafphase für uns von 05:00 Uhr bis zum Mittagessen, also 13:00 Uhr. Heute wurde ich aber schon ein wenig früher von Charlotte geweckt, mit der ich noch Physik lernte. Außerdem mussten wir noch per Hand unsere Wäsche waschen, da unser Wasser ja im Moment sehr knapp ist. Dann gab es Mittagessen und danach Matheunterricht, der nicht weiter spannend war.

Nach dem Unterricht gab es dann einen Allgemeinalarm, der aber dieses Mal nichts Schlimmes zu bedeuten hatte, sondern uns viel Freude bereitete. Aus den Niederlanden haben uns nämlich Sinterklaas und der schwarze Piet besucht, die uns viele Süßigkeiten brachten und die frohe Botschaft, wer bei der Schiffsübergabe Posten wie den des Steuermannes oder Kapitäns übernehmen darf.

Martin erschien voll verkleidet als Sinterklaas, der aus Holland nach alter Tradition mit seinem Dampfschiff und dem schwarzen Piet einen kleinen Abstecher zu uns auf die Regina Maris gemacht hat. Der schwarze Piet war dann Sietse, der komplett schwarz angemalt und fröhlich wie immer, eine riesen Show abgezogen hat. Martin, alias Sinterklaas, hat dann die einzelnen Personen, die sich nach ihrer Bewerbung auf einen Schiffsposten freuen konnten, nach vorne gerufen und ihnen die fröhliche Botschaft mit ein wenig weihnachtlicher Stimmung verkündet. Merle ist Ärztin, Tobias B. und Matthias sind Köche geworden. Lennard, Simon und Paula werden als Bootsmänner bei all Hands Manövern oder beim Segelpacken eine große Unterstützung sein. Win, Tobias M. und ich sind Steuerleute geworden, die die Aufgaben unserer jetzigen Officer übernehmen werden. Wir werden also die Wachen leiten und selbstständig Entscheidungen treffen, die das Schiff und das Segeln betreffen. Hannah H. ist bei der Schiffsübergabe unsere neue Kapitänin! Ich bin glücklich, dass ich die Aufgabe des Steuermannes während der Schiffsübergabe übertragen bekommen habe und möchte Regina danken, da sie sich immer super viel Mühe gibt und bisher auf jede meiner Fragen eine Antwort wusste.

Am Abend haben Nils und ich an Deck noch eine Salzwasserdusche genommen, da der Duschplan ja vorrübergehend außer Kraft gesetzt wurde, weil unser Hauptwassertank kurzzeitig leer war. Danach habe ich mit Mona und Charlotte noch auf dem Achterdeck zu Abend gegessen und in die Sterne geschaut.

Zum Schluss möchte ich noch meine lieben Geschwister, Eltern, den Rest der Familie und meine Freunde grüßen.

Euer Karl

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: