OceanCollege

OceanCollege Blog

Keine Fächer mehr in der Schule?

Von: Johan Kegler

Eigentlich ist es ja verrückt… jeder, der sich mit den Problemen der heutigen Welt befasst, erkennt sofort, dass diese nicht mehr von einer einzigen Disziplin bzw. Berufsgruppe gelöst werden können. Oder gibt es den einen Beruf, der den Klimawandel bekämpfen kann? Oder die Migrationsfrage lösen kann? Oder die demographische Entwicklung steuern kann? Jeder, der auch nur etwas über seinen eigenen Tellerrand schaut, wird sich sofort anderen Wissensfeldern und sog. „Experten“ (ich persönlich mag dieses Wort aufgrund seines scheinbaren allwissenden Charakters nicht!) gegenüber sehen.

Aber in der Schule wird tatsächlich noch so getan, als könne man die verschiedenen Fächer wirklich voneinander trennen. Und das dann auch noch vielfach kleinteilig in 45min- Rhythmen. Und dann nimmt sich die Schule auch noch die Arroganz heraus und bewertet alle Fächer nach den gleichen Prinzipien. Und zwingt die Jugendlichen in der Schule damit dazu, sich scheinbar für alle Fächer zu jeder Zeit im gleichen Rhythmus mit der gleichen Motivation zu begeistern. Wohlgemerkt ein System, welches nach normalem Input-Output Vergleich längst pleite wäre und entsprechend nur voll subventioniert funktionieren kann.

Und in einer Welt, in der Wissen bzw. der Mensch, der einem ein anderes Fachgebiet erklären kann, nur einen Klick, eine Webseite oder einen Skypecall weg ist, verschwimmen die Grenzen und die Möglichkeit der Abschottung der einzelnen Fächer noch mehr.

Ich behaupte: Jedes andere System wird auch Fehler machen, aber besser als das herkömmliche Schulsystem wird es allemal, solange es den Respekt vor dem Individuum als hohe Priorität ansieht.

Bei OceanCollege wollen wir sooft als möglich versuchen, verschiedene Perspektiven bei den Topics im Unterricht einfliessen zu lassen: Wenn Fische geangelt werden, kann hier Biologie (Ausnehmen und Sezieren) und „Umweltkunde“ (Messung der Verschmutzung im Fisch selbst anhand von Mikroskopie) kombiniert werden. Wenn in Mathematik der Kurs anhand der Sterne bestimmt wird, kommen die Fächer Mathematik, Zeichnen, Sternenkunde und Geschichte zusammen. Beim Handelsprojekt mit Kaffee ist ein gesamter Wirtschafts- und Geldkreislauf abgebildet. Das sind einige Beispiele, mit denen wir einen neuen Weg im praktischen Wissenstransfer gehen wollen. Ohne Garantie, dass das der Königsweg ist. Aber verstecken brauchen wir uns sicherlich auch nicht.

Und, kein Blog ohne Anlass: Hier der Beitrag, der mich zum Schreiben sehr motiviert hat! Viel Spass beim Lesen!

https://brightside.me/wonder-curiosities/finland-will-become-the-first-country-in-the-world-to-get-rid-of-all-school-subjects-259910/

 

 

Have your say