Ocean College

From the Blog

Lernen, die Hüften zu schwingen

Autorin: Hannah W.
Position: Costa Rica, Coronado
(San Jose)

Nachdem unsere Wecker geklingelt hatten, standen wir um 8:30 Uhr auf. Die Uhrzeit war für uns praktisch purer Luxus, weil wir sonst meist um 6:00 Uhr aufstehen müssen. Wir machten uns in Ruhe fertig und nutzten die restliche Zeit, um mit unseren Freunden und Eltern zu telefonieren. Unsere Gastfamilie hat sehr gutes WLAN, was sehr erfreulich ist, da man so immer auf dem Laufenden ist. Wir guckten während den Telefonaten nicht auf die Uhr und darum mussten wir uns etwas beeilen, um noch zu unserem heutigenxf Treffpunkt, der Kirche, sprinten. Dort standen schon Busse bereit, die uns zu einer Tanzschule bringen sollten. Nach einer kurzen Busfahrt, bei mal wieder ziemlich schlechtem Wetter, waren wir da und wurden von einem aufallend extravaganten Tanzlehrer reingelassen. Zuerst standen Aufwärmübungen auf dem Programm, welche jedoch bereits Po und Hüftenschwingen beinhalteten. Dies sah bei allen dementsprechend komisch aus.
Weil man Salsa jedoch nicht allein tanzt, sondern mit einem Partner, hieß es: Männerwahl. Ich habe mit Emil getanzt, was am Anfang auch ganz gut geklappt hat. Als es dann hieß, dass wir die Partner wechseln sollten, streikten wir nach einer Runde und fragten ob wir bei unseren alten Partnern bleiben könnten. Dies war viel entspannter, da man sich nicht ständig an neue Körpergrößen gewöhnen musste.
Nach schon einer Stunde war die Sache beendet und es war wirklich anstrengender als erwartet. Nun ging es auf direktem Wege zur Sprachschule, wo uns schon Pizza bereitgestellt wurde, worüber sich denke ich mal alle sehr freuten. Wenn der Tag schon mit Reis und Bohnen, oder auch „Gallo Pinto“ genannt, beginnt, ist Essen ohne Reis bei allen sehr beliebt.
Anschließend hatten wir wie immer vier Stunden Spanischunterricht. Ich bin in einer Gruppe mit Lisa, Mika und Lucas. Unsere Lehrerin ist todeslieb und so geht die Zeit jedes Mal sehr schnell vorbei. Nachdem wir in unserer kleinen Gruppe die letzte Übung „Scrabble“ beendet hatten, war es schon fast 17:00 Uhr. So machten wir uns schnell auf den Heimweg, da Zuhause das Essen bereits auf dem Tisch stand. Heute gab es nochmal Pizza, weil unsere Gastmutter nicht da war. Diese machten wir uns warm und genossen sie bei Netflix. Nachdem wir aufgegessen hatten, fragten uns Merle und Wanda, ob wir mit Ihnen noch weggehen wollten. Spontan schlossen sich auch noch ein paar andere an und es wurde ein ganz lustiger Abend.

Ich hoffe es geht euch allen gut!

Eure Hannah

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: