Ocean College

From the Blog

Letzter Tag vor der Schiffsübergabe mit nassem Ende

Autorin: Paula

Position: Atlantik

[16°13,64N 55°41,89W]

Mein Tag startete heute damit, dass ich um 04:45 Uhr von Karl und Charlotte geweckt wurde. Nachdem sie mich sehr feinfühlig dazu überredet haben und mit Matheaufgaben getestet haben, ob ich denn auch wirklich wach bin, musste ich dann wohl oder übel aufstehen.

Für das frühe Aufstehen wurde ich dann immerhin mit einem sehr schönen Sternenhimmel und später sogar mit einer Sternschnuppe belohnt. Als es heller wurde, sind, mit ein bisschen lauter Musik, auch unsere Lebensgeister wieder erweckt worden. Pünktlich um 08:00 Uhr gab es dann Frühstück. Heute extra wellenfest, da seit ein paar Tagen alles durch die Gegend fliegt und wir schon so einiges aufwischen mussten. Vom Frühstück gestärkt, war die letzte Stunde Wache dann auch kein Problem mehr. Als ich dann die Wache übergeben habe, hatten wir, wie jeden Tag, noch ein kleines Feedbackgespräch mit unserem Officer Michael.

Danach hatte ich mir eigentlich zusammen mit Nora und Emma vorgenommen nicht schlafen zu gehen und sofort Hausaufgaben zu machen, aber die Müdigkeit hat mich dann doch besiegt und mich sogar den 11:00 Uhr Snack verschlafen lassen.

Zum Glück hat Nora mich dann irgendwann geweckt und wir haben fleißig für Bio gelernt, was sich dann später im Unterricht bei der Abfrage auch gelohnt hat. Das Mittagessen war heute auch sehr lecker, es gab Döner mit selbstgemachtem Brot und für mich die vegetarische Variante.

Danach hatte ich dann meine erste “Besprechung“ als Bootsfrau, in der wir die neuen Wachen eingeteilt haben, da morgen die Schiffsübergabe stattfindet. Alle werden in der Zeit acht Stunden Wache laufen. Ich bin schon gespannt, wie es wird Bootsfrau zu sein und den Anderen beim Segel hochziehen zu sagen, sie sollen sich mal ein bisschen mehr beeilen. Haha!

Dann hatte ich Englisch, wo wir gerade eine Kurzgeschichte schreiben, die mindestens 1000 Wörter haben muss und als Klassenarbeit gewertet wird. Das wird noch ein Spaß!

Als dann eigentlich der Bio- Unterricht losgehen sollte, gab es erstmal Pfannkuchen mit Nutella und später gab es noch eine Ansage von Martin, in der er uns erzählte, dass die kranke Schülerin sicher mit dem Helikopter abgeholt und ins Krankenhaus geflogen wurde. An dieser Stelle nochmal gute Besserung von uns allen, wir denken an dich!

Nach Bio kletterte ich mit Lotte und Emma vorne ins Klüvernetz, dort haben wir dann erstmal eine Singparade gestartet, die leider fast jeder auf dem Schiff gehört hat…das war natürlich unsere Absicht, genau wie die Heiserkeit danach!

Um 19:00 Uhr klingelte es zum Abendessen und ich setzte mich gemeinsam mit Emil, Win, Lotte und einer heißen Tomatensuppe aufs Achterdeck. Das war alles schön und gut bis dann Lennard hochkam und mir verkündete, dass mein ganzes Bett nass wäre!!! Ich bin dann natürlich gleich runtergelaufen, um nachzusehen und stellte fest: Lennard hatte leider Recht. Sogar die Matratze tropfte auf Mikas Bett durch. Dann hieß es erstmal aufhängen gehen! Mit tatkräftiger Unterstützung von Merle, die jedoch nur eine Hand frei hatte, da sie ja noch ihren Tee trinken musste, der ihr später zum Verhängnis wurde…dazu nachher mehr. Trotzdem vielen Dank mein Merlchen! Also hingen wir im Dunkeln draußen die nassen Sachen auf, die hoffentlich morgen trocken sind. Die Übergangslösung für heute Nacht lautet: Mit Lotte draußen in der Hängematte schlafen. Das wird bestimmt cool.

Dann ging ich runter, um Merle zum Tagesbericht schreiben zu holen, doch Merle lag nach einem Treppensturz, bei dem ihr heißer Tee auf ihrem Arm landete, in ihrem Bett. Aber nichts Schlimmes, keine Sorge, kurz darauf war sie wieder wohlbehalten auf den Beinen.

Sooo und das war mein Tag. Wie ihr seht passiert hier jeden Tag etwas Lustiges.

Am Ende grüße ich noch meine Familie und Freunde und wünsche ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit.

 

Eure Paula

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: