Ocean College

OceanCollege Blog

Schiffsübernahme und ihre Folgen

Autor: Finn

Position: Atlantik

(16° 28,19´N 58° 36,29´W)

„Finn! Du hast Wache!“ Es gibt nichts Schöneres, als nachts um 01:00 mit diesen Worten den Tag zu beginnen. Nachdem ich die letzten Wochen nur die Tagwache hatte, war die Uhrzeit etwas ungewohnt. Der Grund für diese Veränderung in meinem vorher so angenehm aufgeteilten Tagesablauf war, dass heute der erste Tag der lang ersehnten Schiffsübernahme war. Ich hatte die mir zu dem Zeitpunkt recht fragwürdig erscheinende Ehre, die erste Wache in der neuen Wachaufteilung zu haben. Aber man kennt ja seine Pflichten an Bord, also Augen zu und durch! Nach der Wache dann direkt zurück ins Bett und weiterschlafen. Dann um 09:00 Uhr, einer etwas erträglicheren Uhrzeit, direkt nochmal aufstehen und genießen, dass kein Unterricht stattfindet. Also habe ich meine Freizeit genossen und gelesen und mit Sebastian noch etwas Mathe gemacht. Um 13:00 Uhr ging der Spaß mit dem Wacheschieben schon wieder los. Zur Verbesserung meiner Laune trug allerdings bei, dass es zum Mittagessen Pizza gab. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere neuen Köche Matthias und Tobias.

Nach dem Mittagessen fand die Samstagsauktion statt. Die Auktion  war wie immer recht unterhaltsam, für einige von uns aber auch recht teuer. Der restliche Verlauf  der Wache war ereignislos. Aber dafür gab es heute einen riesigen Topf Milchreis als Nachmittagssnack. Original mit den Kommentaren von Leon und mit Zucker und Zimt und Apfelmus. Das war sicherlich das Highlight des Nachmittags, denn jeder konnte sich sogar zweimal was nehmen. Nach dem Ende der Wache musste ich  noch mein Zimmer aufräumen, da es am Abend Zimmerkontrollen gab. Offensichtlich hab ich meine Arbeit gut genug gemacht, denn ich bin straffrei davon gekommen. Es gibt heute keinen  Kinoabend, da alle zu müde sind, um jetzt noch lange wach zu bleiben. Ich bin wohl nicht der einzige, der die neuen Wachzeiten nicht ganz zu schätzen weiß.

Da ich um 01:00 wieder Wache habe und es schon recht spät ist, werde ich den Bericht hier beenden und versuchen noch ein bisschen Schlaf zu kriegen, damit ich morgen nicht komplett übermüdet bin.

Und wir sind heute in der Spitze einen neuen Rekord gefahren: 9,5 Knoten ist schon ziemlich flott.

Und der Spruch des Tages heute übrigens von Emma: „Ich hatte heute den ganzen Tag Küchendienst und habe jetzt sogar noch gute Laune!“

Euer Finn

 

1 comment

  1. Finn - 10. Dezember 2017 18:51

    Hallo Finn,
    ich wünsche Euch viel Erfolg und Spass bei dem Projekt Schiffsübernahme. Immer schön auf Kurs bleiben!

    Wir denken an Dich, liebe Grüsse,
    Papa & Family

    Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: