Ocean College

From the Blog

Schwarze Vulkanasche

Autor: Finn
Position: Irazu Vulkan, Costa Rica

Es hätte ein entspannter Morgen sein können. Um 7:00 aufstehen, dann frühstücken, Sachen packen und zur Sprachschule laufen. Leider habe ich den Wecker verschlafen, also musste alles etwas schneller gehen. Ein schnelles Frühstück, bestehend aus zwei Toast, dann den Rucksack schnappen und zur Sprachschule laufen. Auf diesen etwas hektischen Tagesbeginn folgten 3,40 h Spanisch-Unterricht bis 11:40. Danach stiegen wir in den Bus, der uns nach Cartago brachte. Zum Mittagessen gab es Reis, Bohnen und Fleisch oder Käse. Dann ging es hoch zum Krater des Vulkans Irazu. Der Weg dorthin führte durch eine ländliche Gegend. Die Spitze erschien wie in Nebel gehüllt, da sie genau in den Wolken lag. Der „Krater“ an sich bestand aus zwei Kratern in denen sich Wasser gesammelt hatte und einem dritten, erloschenen Krater, den man betreten konnte. Das Wasser in den Kratern war blau von Mineralien und der Boden bedeckt mit schwarzer Vulkanasche. Wir hatten eine Stunde Zeit uns die Krater an zu schauen, dann müssten wir wieder in den Bus. Der Bus brachte uns, mit einem kurzen Stopp auf einer Aussichtsplattform um Fotos zu machen, nach Catago City, wo wir eine katholische Kirche besuchten. Die Kirche war sehr eindrucksvoll und über und über mit Gold verziert. Leider haben wir außer der Kirche nicht viel von der Stadt gesehen, denn bald mussten wir wieder zurück in den Bus und auf ging es nach Coronado. Als wir dann um ca 20 Uhr nach hause in die Gastfamilie zurück kamen, hab ich nur noch schnell zu Abend gegessen und bin dann ins Bett, denn morgen muss ich früh aufstehen.

Euer Finn

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: