Ocean College

Eine Studie über Müdigkeit

Autorin: Emily
Datum: 01. Februar 2020
geografische Position: Auf dem Weg nach Cuba
nautische Position: 10°46.8 N/ 80°22.1W
Etmal: 181 NM

Hier ein kurzer Auszug meiner Notizen aus meinem Klarheitsbuch:

Die 4 Phasen der Müdigkeit:

Nach nun einigen Monaten auf dem Segelschiff und der ein oder andern Nachtwache ist mir aufgefallen, dass die Müdigkeit nicht plötzlich auftritt und einem das Gefühl gibt, gleich tot umzufallen, sondern sich in verschiedenen Phasen anbahnt.

Emily bei der Arbeit auf dem Segelschiff Pelican of London

Phase 1: die leichte Müdigkeit

In der ersten Phase macht sich die Müdigkeit leicht bemerkbar, dies allerdings nur so schwach, dass dieses Gefühl noch einfach verdrängt oder ignoriert werden kann.
Dies ist bei mir eine Art Dauerzustand, der sich häufig und schnell zu Phase 2 verändert.

Phase 2: die tatsächliche Müdigkeit

Bei der zweiten Phase der Müdigkeit, verstärkt sich das Gefühl, so dass das Verlangen schlafen zu gehen nicht mehr einfach unterdrückt werden kann. Eine zunehmende Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörung tritt auf. Mit viel Mühe und Aufbringen der letzten Kraftreserven kann dieser Zustand für kurze Zeit noch verändert und Konzentrationsschübe können ausgelöst werden.

Phase 3: nach Müde kommt blöd

“Nach müde kommt blöd” ist ein Satz, den ich gerade früher sehr oft von meiner Mutter zu hören bekommen habe. Meist tritt dieser Zustand des “alles-lustig-finden” nach Phase 2 ein, dies kann jedoch von Person zu Person variieren. Dieser Zustand tritt häufig in Anwesenheit anderer müder Personen auf und kann sich somit immer weiter hochschaukeln. Allerdings hält er auch nur 5-10 Minuten an, bevor der Körper vor Erschöpfung des Lachens automatisch zu Phase 4 übergeht.
Diese Zustandsform muss nicht bei jedem auftreten. Häufig kannn sich diese Phase auch durch ein extremes Wach-Gefühl und Motivation zeigen. Dies trifft allerdings nur auf den mentalen Zustand zu und der Körper fühlt sich entkräftet an.

Jonas und Emily auf dem Segelschiff Pelican of London

Phase 4: der schlafende-Wach-Zustand

In der vierten Phase ist man am Ende. Die Konzentration ist komplett weg und die Gedanken schweifen immer wieder ab. Die Augen offenhalten sowie klar und geradeaus sehen wird problematisch. Das ist der Moment, an dem man beginnt, kurzzeitig einzunicken und erst durch das Fallen des Kopfes, den man auf der Hand abgestützt hat, wieder hochschreckt.
In diesem Zustand möchte man nur noch schlafen und der Gedanke nach noch drei verbleibenden Stunden Watch lässt einen dann doch an der einen oder anderen Entscheidung zweifeln.

Also, was kan man abschließend sagen?

Vielleicht hätte ich die letzten Wochen mehr schlafen und nicht an meinen Studien über Müdigkeit tüfteln sollen. Viel Schlaf ist gerade auf einem Schiff sehr wichtig, auch wenn es nicht immer einfach zu handhaben ist.

Und was habe ich jetzt herausgefunden?

Es gibt vier Phasen der Müdigkeit, die von einer leichten Benommenheit bis zu einem Gefühl des kompletten Bewusstseinsverlustes übergehen.
Dauerhafte Müdigkeit ist anstremgend und nicht gesund. Viel Schlaf ist wichtig, aber ich tue es dennoch nicht.

“Seit Tagen bin ich müde,
doch ich schaff es durch die Nacht,
ich bin Wach”

~ DAT ADAM, Wach (OST)

Fun fact:

Sehr schlimm müde wird man erst durch Schlaf. Ein Zustand – wie in Phase 4 beschrieben- wird durch durchgehendes wach sein viel langsamer erreicht, als mit 1-2 Stunden Schlaf vorher.

P.S.: Liebe Grüße an meine Familie (auch Kevin) <3

Schüler schlafen unter Deck - was nach Müdigkeit folgt