Ocean College

Gedanken über Zuhause

Datum: 10.02.2020
Autorin: Joana
Position: Kuba
Nautical Position: 23.05.2N/82.29.9W
Etmal: 0

Ich liege gerade in meinem Bett und mir fällt ein, dass ich heute Tagesbericht habe. Aber über was schreibe ich nur?

Tatsächlich dachte ich mir, dass es eigentlich ganz schön sein könnte, einen eher persönlichen Tagesbericht über die Sorgen und Gedanken, die man so auf der Pelican so hat, zu lesen. Also fange ich jetzt einfach mal damit an…

In zwei Tagen werden wir nur noch zwei Monate hier an Bord der Pelican sein und naja, das nimmt einen dann doch schon ganz schön mit. Es fällt mir schwer daran zu denken, nur noch drei neue Länder zu entdecken und es fällt mir noch schwerer daran zu denken, dass wir ein zweites Mal in Vigo einfahren werden und damit in eine Stadt fahren, die uns schon bekannt ist. In einer Stadt zu sein, in der wir direkt am Anfang unseres neuen Lebens waren.

Mein neues Leben

Jetzt, wo wir uns alle so unglaublich verändert haben und uns in unser neues Leben eingelebt haben, jetzt, wo wir eine wirkliche Familie geworden sind, werden wir auf den Rückweg, nach Hause geschickt und jedes Mal, wenn wir in einen neuen Hafen einfahren werden, werden wir Bordeaux, unserer Familie und unserem Zuhause in Deutschland näher kommen. Wenn ich daran denke, dieses neue, wunderbare Leben hinter mir zu lassen und mich bald wieder an den Alltagstrott “zuhause” in Deutschland gewöhnen muss, werde ich wirklich traurig.

Denn all das hier, gehört jetzt zu mir…

…die Happy Hour jeden Sonntag, nur Reis und Bohnen zu essen, um 04:00 Uhr in der Nacht aufstehen und zur Watch gehen, mit meinem ganzen Zimmer noch zusammen reden, weil wir nicht schlafen können, zusammen mit fünf anderen Leuten duschen gehen oder einfach nur beim Lookout dem Sonnenuntergang zugucken und dabei auf das raue, saphirblaue Meer zu schauen.

Ich werde es so vermissen, mich einfach von der verrückt werdenden Welt loszulösen und einfach frei von den ganzen Idealen, Medien und den konsumorientierten Menschen zu sein.

Auf meine Familie daheim freue ich mich aber natürlich trotzdem riesig sie wieder zusehen.

PS: Hi Papa, ich glaube wenn du das hier liest, das ist es schon der 12.2.2020 und guess what… Du hast Geburtstag und ich wünsche dir deswegen alles alles gute zu deinem Geburtstag❤❤❤!!!! Ich habe dich ganz ganz dolle lieb und bin im Herzen immer bei dir.

Jetzt bist du schon wieder 361 Tage älter und hast ein paar mehr graue Haare (mach dir keine Sorgen, grau ist gerade im Trend ;). ) Naja, feier’ schön und trink ein Glas Wein für mich mit.

In Liebe
Deine Joana (bin ich selber kann ich)