Ocean College

Nur noch einen Monat

Datum: 12. März 2020
Autor: Jonas
Position: North Atlantic
Nautische Position: 35°06.5 N/ 48°04.7 W
Etmal: 149 nm

Nur noch genau einen Monat verbringen wir auf der Pelican. Die Zeit rast und da jeder Tag ähnlich aussieht, merkt man es gar nicht, wie sehr die Zeit verfliegt. Erst wenn wieder eine neue Marke überschritten wird, denkt man mal wieder über die Zeit nach. Diesmal ist es die Ein-Monats-Marke.

Der Nordatlantik

Seit ein paar Tagen befinden wir uns in einem Hochdruckgebiet. Dieses raubt uns jeglichen Wind und damit auch jeglichen Swell. Für die einen das Beste, was passieren kann, für die anderen ist es etwas langweilig. Segeln ist so natürlich nicht möglich. Es gibt im Moment keinen Tag, an dem man nicht morgens aufsteht, die Sonne einen anlächelt und der unendlich weite, wolkenlose Himmel über dir blau erstrahlt.

In einem sind wir uns jedoch alle einig: Den Nordatlantik haben wir uns anders vorgestellt. Hohe Wellen, acht bis neun Windstärken und eine eisige Kälte. Aber nichts von alledem.

Schwimmen mit portugiesischen Galeeren?

Auch in den nächsten Tagen wird sich das erst einmal nicht ändern. Es soll genauso schön und warm bleiben, fast wie der Südatlantik. Ein weiterer Vorteil ist auch ganz offensichtlich: Vielleicht können wir doch noch im Atlantik schwimmen und ohne Wind sind die Chancen gar nicht mal so schlecht! Allerdings ist das gar nicht so leicht zu organisieren. Wir haben nämlich eine Menge tierischer Freunde im Wasser, zum Beispiel die Portugiesische Galeere. Von der möchte man nicht gestochen werden, denn das hat schlimme Verbrennungen zur Folge.

Dieses Risiko konnte der Captain natürlich nicht eingehen, denn 32 Schüler*innen mit Verletzungen, ohne medizinische Hilfe weit und breit, wäre nicht so gut. Vielleicht findet sich in den nächsten Tagen aber noch die Möglichkeit ohne unsere tierischen Freunde baden zu gehen.

Vier Wochen noch! Ansonsten wird sich auch viel auf zuhause gefreut. Ein Problem gibt es jedoch bei der Sache: Wir haben ja auch hier ein Zuhause gefunden, das wir jetzt in den letzten fünf Monaten richtig ins Herz geschlossen haben und einige wollen es gar nicht mehr verlassen. Wir sind zu einer großen Familie zusammengewachsen.