Ocean College

Läusealarm

Datum: 11.11.2020
Autor: Paul
Position: Teneriffa, Santa Cruz
Nautische Position: 29° 39,7 N ; 015°54,1W
Etmal: 0 nm (Total: 2898 nm)

Läuse. Kleine nervige Dinger, die man nicht haben will. Doch was soll man machen? Verhindern kann man sie nicht. Fast wie Kakerlaken. Wir haben sie nun und lustig ist es nicht.

Paul mit Zöpfen und Hut

Glück im Unglück

Zuerst einmal können wir uns glücklich schätzen, dass wir sie im Hafen gefunden haben. Wäre uns dasselbe inmitten des riesigen Ozeans passiert, hätte es deutlich schlimmer kommen können. Das ist nämlich einer der Reisen vor uns passiert und das Ergebnis war, dass sich alle an Bord Mayonnaise in die Haare schmieren mussten. Das soll anscheinend helfen:

Archivbild der Reise 17/18
Archivbild der Reise 17/18

Das ist ein Erlebnis, auf das ich gerne verzichten kann. Zum Glück sind wir noch kurz vor der Atlantiküberquerung und in einem Hafen und konnten uns reichlich mit Anti-Läuse-Shampoo eindecken. Wahrscheinlich haben wir jetzt sogar mehr von dem Shampoo als von der Mayonnaise.

Ekelhafte Überraschung

Auf der Wache kam also jemand von uns und fragte Sven, was das für ein Tierchen sei, das gerade aus seinen Haaren gekommen wäre. Wir waren allerdings alle ratlos und als das Etwas, was sich später als Laus herausstellen sollte, auch noch herunterfiel und wir es nicht mehr sahen, vergaßen wir die Sache schnell wieder und gingen unserem gewohnten Alltag nach. Am nächsten Tag kam dann jedoch raus, dass sich das kleine Wesen als Laus entpuppt hat. Eine der eher weniger guten Nachrichten an diesem Tag. Nun wurden erstmal fast alle auf Läuse untersucht und überraschenderweise hatte noch fast niemand Läuse. Wir hatten sie offensichtlich noch früh genug entdeckt, bevor sie unser Schiff samt Crew übernehmen konnten. Oft konnte man allerdings nicht zwischen Schuppen und Nissen unterscheiden und deshalb musste manchmal unser Arzt drüberschauen. Jedoch haben sehr viele Leute, auch wenn bei ihnen keine Läuse gefunden wurden, einfach mal mit dem Anti-Läuse-Shampoo geduscht. Sicher ist sicher.

Paul am Steuer

Läuse Distancing

Wir versuchen jetzt einfach so wenig Kontakt mit den Haaren anderer zu haben, wie möglich. Das ist zwar manchmal ein wenig schwer oder nervig oder beides, aber was soll man machen? Jetzt müssen wir uns einfach immer wieder mit dem Anti-Läuse-Shampoo die Haare waschen und mit den Läusekämmen, die wir von unserem Arzt bekommen haben, unsere Haare sehr gut durchkämmen. Ich glaube, ich hatte noch nie so gut gekämmte Haare wie jetzt gerade. Die Kämme müssen nun mal so fein sein, sonst kommen die Nissen nicht heraus. Vor allem der Gedanke, dass irgendwelche kleinen Viecher vielleicht auf deinem Kopf herumkrabbeln, ist schon sehr eklig.

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?