Ocean College

Ein Tag in Porto

Datum: 19. Oktober 2021
Autorinnen: Hanna & Jule
Position: Vigo
Geographische Position:
Etmal: 0 NM (Insgesamt: 1319 NM)

Heute war ein sehr durchgeplanter und aufregender Tag. Nach meinem sehr kurzen Frühstück (möglicherweise hatte ich etwas verschlafen, so dass ich nur noch 5min zum Frühstücken hatte) ging es auch schon direkt mit dem Bus los nach Porto. Die zweistündige Busfahrt nutzen die meisten dazu, um mit Familie und Freunden zu schreiben oder Musik zu hören. Für den Tag waren drei große Sachen geplant:

  1. Free Shore Leave in Porto

Bei unserem bisher kürzesten Shore Leave hat Connor einen guten Guide abgegeben. Wir sind zu einer Burg gelaufen und haben versucht, in der kurzen Zeit alle wichtigen Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Eine andere Gruppe ist in ein typisches portugiesisches Cafe gegangen und hat sich ein Pasteis de Nata gekauft, was sehr lecker war.

2. Beach CleanUp

Gegen Mittag hatten wir dann zusammen mit den Leuten von „Stop Microwaste“ unseren ersten Beach CleanUp. Als erstes haben wir uns in Zweierteams aufgeteilt und den Müll am Strand aufgesammelt. Dabei haben wir ganz schön kuriose Sachen gefunden. Hier sind unsere Top 3:

1.Flaschenpost
2.Kondompackung
3.Unterhose

Danach sollte sich jedes Team eine Geschichte zu einem Müllstück überlegen und wie es an den Strand gekommen ist. Als letztes sind wir durch drei verschiedene Stationen gegangen, wo uns jeweils etwas über Mikroplastik erzählt wurde. Dabei haben wir alle viel Neues gelernt, wie z.B.:

Lilli: Dass beim Wäsche waschen Mikroplastik entsteht und dann ungefiltert ins Abwasser gelangt.
Julian: Dass eine Orange 1-2 Jahre braucht, um sich zu zersetzen und das Plastik wirklich überall ist.
Luca: Auch das mit der Orange.
Victor: Dass beim Zersetzen von Plastik Methan frei wird.
Daisy&Clara: Dass schon in der Plazenta Mikroplastik nachgewiesen wurde

3.Schwimmen

Am Nachmittag hatten wir dann unseren ersten Strandtag. Das Wasser war zu Anfang relativ kalt, doch mit der Zeit hat man sich gewöhnt. Es war super Strandwetter, es war warm, und alle hatten kurze Klamotten an. Nach der Schwimmsession habe ich mir an einer Strandbar noch einen Burger bestellt, und dann ging es auch schon wieder zurück zum Bus. Alle haben ihre Sachen gepackt und ihre Füße entsandet, um nicht den ganzen Dreck in den Bus zu tragen.

Nach diesem anstrengenden Tag sind alle schon im Bus eingepennt und der Zettel für die harbour watches hat sich auf einmal in Luft aufgelöst. Nach der zweistündigen Busfahrt sind wir dann im zu Porto vergleichsweise kalten Vigo angekommen. Es wurde sich um die Duschen gestritten, und nach dem Abendbrot ging dann die harbourwatch Routine wieder los.

Von Yarina: Ich Grüße Sophie, Loredana, Jana und Rahel und ich hoffe, dass ihr alle wieder gut in die Schule oder Arbeit gestartet seit. Ich grüße auch meine Familie und hoffe euch geht es gut. Vermisse euch. Kuss Yarina

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?