Ocean College

Let‘s dance

Datum: 05.01.2022
Autorin: Clara M.
Position: Academia Tica in San Jose

Als ich heute Morgen aufgewacht bin, wollte ich meinen Schlafsack gar nicht erst verlassen, weil mir so unglaublich kalt war und ich gar nicht wissen wollte, wie es dann draußen sein würde.

Zum Glück konnte ich mich dann doch noch aufraffen, denn es gab Pancakes mit viel frischem Obst zum Frühstück. Überraschenderweise gab es so viel von allem, dass man sich noch mehrmals nachholen konnte.
Zwischen dem Frühstück und unseren Spanischstunden telefonierten einige noch mit ihrer Familie und Freunden, das ist nämlich so ziemlich die einzig normale Zeit, an der wir anrufen können.

Spanisch ging an sich relativ schnell vorbei, wurde aber durch zwei überraschende Gäste unterbrochen: Connor, unser Bosun‘s Mate, kam plötzlich samt Gepäck aus Richtung der Schlaf- und Aufenthaltshäuser. Es stellte sich heraus, dass er auf dem Weg zu unserer Pelican war, um als Crewmitglied an der Summer School in Costa Rica teilzunehmen.

Und unser Lehrer Michi, der überraschenderweise seine Kayaktour durch den Dschungel überlebt hat und jetzt wieder bei uns ist. Er hat auch wirklich sehr viel zu erzählen, ich denke, wir werden in nächster Zeit einen großen Informations- und Erlebnisaustausch haben müssen.
Am Ende unserer Stunde sollten wir anfangen unsere Abschiedsreden vorzubereiten. Jeder einzelne muss vor allen anderen, samt Lehrer:innen, eine kurze Rede auf Spanisch halten. Ich muss ehrlich sagen, dass mich das etwas nervös macht und ich mir noch nicht ganz sicher bin, was ich davon halten soll.
Glücklicherweise wurde dann aber das Mittagessen geliefert und wir sind sofort in Richtung Essensausgabe gestürzt. Es gab Fisch, Kartoffeln und einen guten Salat. Wir haben alle ziemlich viel gegessen, was gut war, denn wir haben die Energie für den lustigen Teil des Tages gebraucht: Tanzen.

In zwei Gruppen würden wir in einem Salsa-Tanzkurs antreten. Ich war in der ersten Tanzgruppe und war anfangs bei den Dehnübungen absolut nicht überzeugt, aber im Laufe des Tanzens und der Übung ging es bei allen eigentlich recht gut voran.
Hier ein paar Eindrücke der Anderen:

Dana: „Es hat Spaß gemacht, besonders als es am Ende einigermaßen gut funktioniert hat.“

Connor: „Ich fand es eine gute Möglichkeit, Salsa kennenzulernen, es hat dabei extrem Spaß gemacht und ich fand die Tanzstunde eine gute Abwechslung.“

Till: „Ich fand die Tanzstunde am Anfang ein wenig verwirrend, weil ich nicht richtig den Takt gefunden habe, später dann hat es mir aber richtig Spaß gemacht.“

Nach dem Tanzen haben wir eine kleine Runde durch das Städtchen gedreht, sind aber nicht viel weiter als Supermarkt, Park und Post Office gekommen.

Bald gibt es Abendessen und danach wollen wir noch den neuen James Bond Film schauen. Alles in Allem finde ich, es war ein sehr schöner Tag, der wirklich Spaß gemacht hat und sehr anders als die anderen Tage bisher war.

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?