Ocean College

Pelican… we are coming

Date: 21.11.2022
Authors: Vanessa, Lina
Position: Right before Tenerife
Nautical position: N 28 55,2 W 15 53,2
Etmal: 1902 nm

Is the morning watch one of the worst?

At the moment “Charlie 1” is the morning watch. For this watch we must wake up at 05:00 am. At first all of us weren’t happy about the time but we realized very fast that we have one of the nicest watches. Why that? At the beginning of the watch, we see the stars which are so beautiful at sea and then halfway through the watch we can see the most beautiful sunrises we have ever seen before. Today we also saw some dolphins that were swimming next to the Regina Maris.

School is a wonderful thing

Today we had our second day of school at sea. We got our first grades and had to take our second Spanish test. We presented our books which we took from home. Now everybody knows what kind of books we could read on board. Presenting was very funny too. Usually if you are presenting something at home you must stand still. But here it´s normal that everybody is sliding around.

A whole day of planning

We are going to arrive in Tenerife tonight. Not only Tenerife is expecting us, but the Pelican (Ocean Colleges other ship) as well. They have arrived only six hours before us. Around 01:00 am we are scheduled to arrive there too.  This means that we will be spending our next days together with the Pelican. Because this is the first time we meet the Pelican we are looking forward to a very big party with about 100 people. Since we had heard that we are going to meet the Pelican we are planning a very nice party and ship tours around the ship to show them how we are living. We are also very excited to meet the other participants and Crew members and see how they live.

Willkommen in Teneriffa

Datum: 20. November 2022
Autor: Fynn
Position: Teneriffa, Hafen
Nautical Position: 28°27,7N 016°14,7 E
Etmal: 2256nm

Schüler Pelican of London

Teneriffa

Heute um 02:32 Uhr, während der Fore-Watch (00:00 – 04:00 Uhr, kam zum ersten Mal seit fünf Tagen wieder Land in Sicht. Seit dem stieg die Aufregung gefühlt stündlich an, bis wir dann um 10:00 Uhr in Teneriffa angelegt haben.

Ankommen auf Teneriffa

Clean Ship

Nachdem wir einen „Clean Ship“ hatten, wurde bei einem Voyage-Crew Meeting unser neuer Engineer Patrick vorgestellt. Daraufhin gab es um 12:00 Uhr Mittagessen, bei dem es Wraps gab.

Nach einer weiteren Stunde Pause durften wir mit unseren Handys auf „Free-Shoreleave“ von 13:00 bis 21:00, damit wir unsere vier Tage in Costa Rica planen können. Nach der Atlantiküberquerung haben wir nicht mehr viel Zeit und die Plätze, an denen wir übernachten wollen, sollten bis dahin gebucht sein.

Planung für Costa Rica

Daraufhin gingen wir an Land. Hier in Teneriffa ist es allerdings nicht möglich, die gesamten Dinge, die wir zu tun haben, in einem Tag zu schaffen. Manche von uns müssen noch alles für Costa Rica planen, manche nur noch ein bisschen. Bei allen ist es aber mindestens noch ein bis zwei Stunden Arbeit.

Eine wichtige Sache, die wir dringend machen mussten, war die Süßigkeiten-Vorräte aufzustocken. Dann wollte fast jeder von uns hier nochmal richtig Essen gehen, manche wollten auch Souvenirs und Postkarten kaufen und wieder andere wollten sich auch einfach mal die wunderschöne Stadt ansehen.

Ankunft Johan und Regina Maris

Am Mittag um 14:00 Uhr kam Johan an, allerdings ohne seinen Koffer. Dieser liegt noch mit unseren Briefen in Madrid und wird in den nächsten ein bis zwei Tagen hinterhergeschickt. Als alle abends wieder da waren, kamen schon die ersten Zweifel auf, da wir nicht alles geschafft hatten, was wir vorhatten.

Allerdings war hier abends noch ein richtig gutes Klima an Bord und bei der Nacht Harbour Watch von 02:00 bis 04:00 Uhr kam die Regina Maris an.

Liebe Grüße an alle zu Hause:

Fynn: „Hallo ihr Lieben zuhause. Ich vermisse euch alle so sehr. Lotta, werde bitte schnell wieder gesund und dass du dich schnell von der OP wieder erholst. Bei uns geht es am Donnerstag los und ich weiß nicht, ob wir unsere Handys nochmal vor der Atlantiküberquerung bekommen. Daher, falls es nicht so ist, wünsche ich euch die schönsten drei Wochen eures Lebens und sage dann mal bis in drei Wochen am Telefon. Ich habe euch alle so lieb bis zum Mond und zurück!

Peer: „Servus nach zuhause! Ich habe euch alle total lieb! Wir hatten heute einen wundervollen Tag zusammen und wir genießen die Zeit hier alle echt super. Wir haben bald eine große Herausforderung zusammen zu bewältigen. Ich bin mir aber sicher, dass wir das alles gut durchstehen werden. Bis dann auf der anderen Seite in der Karibik. Ich drück euch alle! Peer“

Nate: „Heyho! Die letzte Woche war für alle sehr anstrengend und alle haben sich auf Teneriffa gefreut. Gestern war super, weil wir endlich einkaufen konnten und Teneriffa gesehen haben. Grüße von Peli an die 11b, meine Eltern und meinen Hund.“

Thea: „Ich sende Grüße nach England zu Roxi“

Franzi M.: „Ich Grüße meinen Großvater – nur das Liebste zum Geburtstag nachträglich für dich“ Ellen: „Viele Grüße an meine Familie, Hab euch lieb!“

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?