Ocean College

Ausflug nach Santo Antão

Autorin: Emily
Datum: 04.12.2022
Nautische Position: N 17* 1.130 W 25* 20.0
Position: Santo Ántao
Etmal: 2527nm

Mindelo

Wir verlassen Mindelo

Heute morgen sind wir gegen 09:00 Uhr Richtung Santo Ántao gestartet. Zunächst hatten wir Happy Hour. Parallel dazu hat Martin unsere neue Waschmaschine eingebaut. Auf dem Weg haben uns viele Delfine neben der Regina Maris begleitet und es gab bestes Wetter.

Nach circa drei Stunden haben wir dann die Bucht erreicht und die ersten von uns sind direkt ins Wasser gesprungen.

Fußballmatch – ein hoffnungsloses Spiel

Nach dem Mittagessen sind wir in ein nahegelegenes Dorf gefahren. Die meisten von uns sind an Land geschwommen oder mit einem der Stand up Paddels gefahren. Vor Ort haben wir eine kleine Führung durch das Dorf bekommen und konnten uns eine Schule anschauen.

Die Schule bestand aus zwei kleinen Klassenräumen, von denen wir uns einen angeschaut haben. Dort haben uns die Kapverdier selbsterstellte Musikvideos gezeigt. Danach konnte man sich in einer kleinen Bar noch etwas zu trinken kaufen.

Anschließend haben ein paar von uns Fußball gegen eine Gruppe Kapverdier gespielt und andere sind baden gegangen. Zwei neue „Buzz-Cut-Kandidaten“ waren auch dabei.

Es gab vor Ort ausschließlich schwarze Sandstrände und überall liefen Hunde, Ziegen und Hühner herum.

Fussballspiel
Fußballspiel – Santo Antão

Highlight des Tages

Gegen Abend sind die Ersten schon mal zurück zum Boot geschwommen. An Bord hat uns Lex sofort empfangen und wir konnten mit dem Seil vom Squaresail in hohem Bogen übers Wasser schwingen  und anschließend abspringen. Durch den Sonnenuntergang hatten wir gleichzeitig eine atemberaubende Kulisse. Das war eines der bisherigen Highlights der Reise und jetzt lassen wir den Tag mit einem gemeinsamen Essen des Captains ausklingen.

Geburtstagskind

P.S.: Benjamin.U. : Alles Gute zum Geburtstag an Frau Koch.

Jörn: Danke Papa für die tolle Geburtstagspräsentation und für die Briefe, euer Jörn

Von mir: Liebe Grüße nach Hause und nach Kanada – Ich hab euch lieb und vermisse euch!

Sunny Sunday

Date: 04. December 2022
Author: Peer
Ship: Pelican of London (PoL)
Position: Atlantic Ocean
Nautical Position: 18 58.8 ́N 028 28 2 W
Etmal: 3350 NM

This sunny Sunday was lovely. It was sunny the whole day, we had no clouds and almost no waves. Everything was calm as if the ocean was relaxing to reflect our mood on this one school-free day of the week.

All in all, the gigantic Atlantic shows us its best side on these days. Sadly, we had no wind catching our sails so we couldn’t sail, and we are still traveling by engine.

But we used this free day to chill together in the sun on deck. Many of us had some burning red areas on our bodies after this sunny day, but after using a magic substance called “After Sun” nobody got a longer health issue.

Turn the music on!

After clean ship and the dreaded Captain cabin rounds, Captain Chris announced that we are finally allowed to listen to music while we are on watch and on the bridge. BUT we have to follow some rules which differ depending on our officers. For example, if Simon is the officer of the watch, maximum of one ABBA song, one Disney song and definitely no German rap (!) are allowed.

Dolphins

Mayday, Mayday, Mayday

But probably the most relaxed time today was on watch. It was really hot and sunny and we were all very thirsty. However, the atmosphere was really relaxed and funny. We were all listening to Tamsin’s chilling music when we got the idea to create a new mayday (emergency) call fitting our situation on watch similar to a general mayday call:

“Mayday,Mayday,Mayday
Pelican of London, Pelican of London, Pelican of London.
My Position is 18 degrees 58 decimal 8 North, 028 degrees 28 decimal 2 West.
My call sign is Charlie, Oskar, Oskar, Lima.
Mayday
Pelican of London.
I`m relaxing with chill music on watch and we are out of water!
I require immediate more cool fresh water plus more fresh oranges.
We are six relaxing people on watch – six people on watch.
We are a three-mast square sailing vessel with too many thirsty people on the bridge. OVER”.

Five Minutes later some dolphins came to take a look at the thirsty watch on the Pelican’s poop deck. Sadly, they didn’t bring us some fresh cool lemonades, but the sight was just beautiful. When some flying fish then also came jumping out of the water, the moment was just perfect.

So that was a new long relaxing and chilled day on the Atlantic Ocean.
I’m looking forward to the next days and what will come in the future on the seemingly endless ocean.
Greetings from the Pelican of London.
Peer

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?