Ocean College

From the Blog

Bermuda die Erste

Datum: 21.02.2022
Autor: Lukas
Ehrenmitarbeiter:innen: Julian & Laure
Position: Bermuda, St. Georges
Geographische Position: 32° 22.73′ N 064° 40.81′ W
Etmal: 0 (11.005)

Kirche auf Bermuda

„Dorf“-Tour durch St. Georges

Unser Tag begann heute um 8:25 Uhr. Eigentlich wurden wir schon um 7:30 Uhr zum Frühstück geweckt, aber für das erste Mal länger schlafen nach ca. 10 Tagen Überfahrt nach Bermuda lässt man schon mal das Frühstück sausen.

Nach dem Meeting um 8:30 Uhr, wo uns der Plan für den heutigen Tag vorgestellt wurde, verließen uns Dr. Ffy, unser Bosun’s Mate Connor, unsere Bosun Jo und unser Engineer Patrick.

Um 9:45 Uhr ging es dann los. Wir durften endlich ashore gehen und hatten eine Tour in der Altstadt von St. Georges. Unser Guide trug die traditionelle Mode von Bermuda. Bermuda Shorts, hochgezogene Socken und die Farben des „St. George’s Cricket Club“.

Guide auf Bermuda

Cricket ist für die Bewohner Bermudas die wichtigste Sportart. Sie haben jährlich sogar zwei Feiertage, um den Sport zu zelebrieren. Auf der Tour wurden wir über die Geschichte der Insel, über ihre wichtige strategische Position und über die historischen Gebäude belehrt, welche Teil des UNESCO Weltkulturerbes sind.

Die Dächer waren, anders als in Deutschland, aus Stein gebaut und hatten einen ganz bestimmten Winkel, damit die jährlichen Hurricanes, die über Bermuda ziehen, sie nicht vom Gebäude runter reißen. Um 11:30 Uhr war die Tour dann vorbei und Kristina erklärte uns, wie wir am besten zum nahe gelegenen Strand laufen könnten, der wohl sehr sehenswert sein sollte.

Führung auf Bermuda

Freier Landgang

Doch ich und meine Gruppe suchten als Allererstes die Free Wifi Stationen auf, um erstmal mit unseren Eltern und Freunden zu reden. Danach gingen wir zum Strand, der auf der anderen Seite des Hafens liegt.

Auf dem Weg dorthin sind wir über einen Golfplatz gelaufen und dachten uns, wie geil ein Golfkart wäre. Der Strand war sehr schön. Ich würde fast sagen, dass es einer der schönsten von denen, die wir gesehen haben, war.

Golfplatz auf Bermuda

Das Wasser war sehr klar und wir haben unter anderem Papageifische entdeckt. Am Ende des Shoreleaves schauten wir noch im Supermarkt vorbei und es war, wie es uns prophezeit wurde, sehr teuer.

Am Abend sind Julian, Michi, Max und ich mit Patrick zu seiner Unterkunft gegangen, um ihm beim Tragen von seinem Gepäck zu helfen. Als wir schon wieder gehen wollten, meinte die Gastgeberin, dass wir in ihrem Garten rasten könnten. Also gönnten wir uns eine Pause. Es war schön, nach vier Monaten mal wieder in einem Garten zu sitzen und den Himmel ganz in Ruhe zu beobachten. Als wir uns dann schlussendlich auf den Rückweg aufmachten, trafen wir Paula, Alina und Sara, die in einer Tanzschule an einem Zumba-Kurs teilnahmen.

Motiviert wie wir waren, überzeugten wir Michi und die Tanzlehrerin, uns für einen Song tanzen zu lassen. Nun packten wir unsere Tanzskills aus, naja zumindest war der Wille da, die Skills haben irgendwie ein bisschen gefehlt.

Da wir Connors Pathwayvortrag nicht verpassen wollten, waren wir sehr schnell wieder auf dem Weg zur Pelican. Danach spielten wir noch eine Runde Poker. Poker hat sich nach der Schachphase und der immer noch anhaltenden Backgammon-Phase irgendwie zum Stammspiel entwickelt.

Gute Nacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?
%d Bloggern gefällt das: