Ocean College

From the Blog

Das nennt man dann wohl blue water sailing

Datum: 19.11.2018

Autor: Basti

Position: Atlantik zwischen den Kanarischen Inseln und Kap Verde

Geografische Position:   23°54.105’N, 18°54.373’W

Etmal: 166 NM (total: 2293 NM)


Heute war an sich ein echt schöner Tag, es ist zwar nicht sonderlich viel passiert, aber es war sehr schönes, ruhiges Segeln.

Nachdem die Wachen gewechselt haben und ich nun nicht mehr von 00:00 bis 04:00 Uhr Wache habe, kann ich endlich wieder frühstücken.

Heute hatte Niklas Geburtstag, also haben wir ihm zum Frühstück erstmal ein Ständchen gesungen. Außerdem gab es Porridge, was alle sehr froh gemacht hat.

Ziemlich direkt danach ging die Morgenschule los: Deutsch und Mathe.

Während des Deutschunterrichts wurde allerdings ein Flug mit der Drohne unternommen, was das Interesse aller etwas stärker weckte als der Unterricht. So entstand eine etwa 20-minütige Pause. Die Aufnahmen aus diesem Flug sind, bei voll gesetzten Segeln, sehr schön geworden.

Irgendwann hing dann auch plötzlich eine Werder Bremen Flagge an unserem Mast. Niki hatte sich offensichtlich an einem unserer Flaggenbändern zu schaffen gemacht. Als der Mathe-Unterricht mit einem „group meeting“ zu Ende ging, gab es nahezu direkt Mittagessen und danach begann meine Wache.

Diese ging von 12:00 bis 16:00 Uhr und war sehr unspektakulär. Wir segeln unter nahezu vollen Segeln, was uns bei fünf Knoten Wind allerdings auch nicht so sehr viel bringt, daher müssen wir unseren Motor zur Unterstützung anschalten.

Nach meiner Wache hatte dann der „tuck shop“ offen, was für die sehr praktisch war, die sich auf Teneriffa nicht komplett mit Süßigkeiten, Chips oder Limo eingedeckt haben. Zwar reicht das meistens nicht länger als einen Tag, aber es macht immer gute Laune.

Das Abendessen war dann relativ schnell und es gab Nudeln mit Fleisch und süßsauerer Soße, was nicht so meins war, aber den meisten hat es geschmeckt.

Als Highlight gab es Cookies zum Nachtisch, die vom „Galley Team“ selber zubereitet wurden: richtig lecker!

Während wir in den Sonnenuntergang fahren, man könnte auch sagen ‚forward unto dawn‘, verabschiede ich mich und wünsche allen eine gute und erholsame Nacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: