Ocean College

From the Blog

Der Pelican Monkey

Datum: 23.11.2020
Autor: Lorn
Position: Irgendwo auf dem Atlantik
Nautische Position: 21° 42,4 N 22° 00,3W
Etmal: 111NM (3558 NM insgesamt)

Was ist der Pelican Monkey?

Heute hatten Marie, Luki, Nora und ich das Privileg, als die ersten vier Schüler:innen den Monkey zu machen. Aber bevor ich da tiefer ins Detail gehe: Was ist denn eigentlich der Monkey?

Also, der Monkey ist ein Zertifikat, das wir von der Crew bekommen. Es erlaubt uns, alleine den Mainmast hoch zu klettern. Die Prüfung, die wir dazu machen müssen, ist nicht sehr schwer. Dennoch waren wir alle etwas aufgeregt, weil es, seitdem wir auf der Pelican sind, groß angepriesen wird. Der Monkey gibt uns die Freiheit zu klettern, wann wir möchten. Dadurch haben wir viel mehr Freiraum, welchen wir auch nutzen werden.

Wie haben wir den Monkey erlebt?

Damit ihr nicht nur meine Perspektive seht, habe ich mich mit den anderen jeweils einzeln zusammengesetzt und ihnen dazu ein paar Fragen gestellt.

Angefangen mit Marie sagte sie mir, sie sei sehr aufgedreht: “Da oben war es sehr schön, etwas schwankend und sehr eng. Dennoch war es ein tolles Gefühl. Es war halt geil!!! Man hat nicht so viel gesehen, nur Wasser. Aber es war trotzdem eine schöne Aussicht. Keine Boote waren in Sicht.”

Schülerinnen im Mast

Nora sagte: “Also es war ein ganz neues Gefühl, denn dieses Mal war man ganz oben auf dem Mast. Es war ein bisschen eng und ich bin hängen geblieben. Es war ein bisschen blöd, weil ich mich dann umklippen musste, was ziemlich schwer war.”

Ich selbst: Für mich war es sehr schön und es war eine coole Erfahrung. Ich war ein bisschen verwirrt, weil mein kurzes Band zu kurz war, um das Ding, das oben auf dem Mainmast ist, zu sehen. Ich darf hier natürlich nicht verraten, was es ist. Dies ist streng geheim. Ich habe Sam dann gesagt, es sei gelb, was nicht stimmte. Den Monkey habe ich aber schlussendlich trotzdem erhalten.

Pelican Monkey: Klettern auf den Mast

Wie haben wir uns davor gefühlt?

Marie erklärte: “Ich war davor sehr aufgeregt. Obwohl es das normale Klettern war, fühlte man sich trotzdem wie bei einer Prüfung in der Schule. Sobald ich angefangen habe zu klettern, habe ich mir vorgestellt, als wäre es so wie immer. Ich habe mir vorgestellt, dass wir nur die Segel rein holen müssten. Dies hat mich sehr beruhigt. Doch dann…. oben angekommen auf der T´gallant- Plattform, wollte ich meinen Weg fortsetzen in dem Bereich, in dem wir noch nie waren. Allerdings klappte dies erst beim zweiten Versuch, da ich am Anfang mit der Safetyline blockiert war und darum nicht mehr weiterkam. Am Ende war alles paletti und hat gut funktioniert.”

Nora meinte: “Ich war aufgeregt und wollte es sofort machen. Ich habe während des Unterrichts nur auf die Uhr geschaut und war sehr ungeduldig.”

Ich (Lorn) : “Ich habe mich nur gefreut und war so glücklich, dass ich einer der ersten sein durfte.

Gruppenbild auf der Pelican of London

Wie haben wir uns danach gefühlt?

Marie sagte: “Es war ein sehr befreiendes Gefühl. Man war auch ein bisschen stolz, weil wir die ersten waren. Unter anderem war ich sehr erleichert, dass ich es geschafft habe.”

Nora meinte: “ Ich war ziemlich stolz und irgendwie so ein bisschen geehrt, dass man als erstes die Chance bekommt, den Monkey zu machen.”

Ich selber war einfach nur stolz. Nora und ich sind zusammen geklettert. Als wir oben angekommen sind, kamen von allen Seiten hunderte Delfine. Wir konnten sie von da aus natürlich super beobachten. Sie haben unser Schiff inspiziert und sind durch die Gegend gehüpft.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?
%d Bloggern gefällt das: