Ocean College

From the Blog

Die kleine Bubble Pelican

Datum: 18. März 2020
Autor: Simon
Geographische Position: sehr kurz vor den Azoren
Nautische Position: 37°40.4N 030°37.6W
Etmail: 144nm

Envelopes and letters

Seit einigen Tagen hängt unsere Messe voll mit 55 bemalten Briefumschlägen. Die künstlerische Elite unseres Schiffes hat sich zusammengesetzt und für jeden, der auf der Pelican ist oder uns über die Reise mal besucht hat, einen Namen und ein Bild auf seinen Umschlag gemalt.

So hat man nun die Möglichkeit, an alle Personen Briefe zu schreiben und ihnen zum Ende der Reise nochmal zu sagen, was man so alles toll an ihnen findet. An jeden einen Brief zu schreiben ist tatsächlich einiger Aufwand, denn wer an jede Person einen Brief schreiben will, der müsste von heute an jeden Tag zwei bis drei Briefe täglich schreiben, was gerade bei einer Vielzahl an anderen Aktivitäten oder rauen Bedingungen schwierig werden könnte.

Aber auch wenn man es nicht schafft, an jeden einen langen Brief zu schreiben, so findet man vielleicht die Zeit, an alle doch zumindest ein paar Zeilen zu schreiben. Ich glaube, wir werden uns zuhause, einige Wochen nach der Reise, riesig über die ganzen Briefe freuen.

Unser Bordbuch

Auch die Gestaltung des Bordbuches kommt jetzt so richtig in Schwung. Es gibt Listen, auf denen gesammelt wird, wer gerne was im Bordbuch hätte und Teams kümmern sich um einzelne Aufgaben.

Vor allem Mascha und Ella sind stark dabei, sich um die Ausgestaltung zu kümmern und kommen täglich mit neuen Ideen und Vorschlägen. Das Bordbuch wird dieses Jahr auch ein bisschen persönlicher: Jeder von uns Teilnehmer*innen und auch die Crew bekommen eine halbe Seite, auf die ein Text über uns, ein Vorher- Nachherbild und ein von uns ausgesuchtes Lieblingsbild kommt.

Die Texte schreiben wir über uns gegenseitig. Immer drei setzen sich also für eine Person zusammen und formulieren, was ihnen über diese Person einfällt und was ihnen besonders wichtig an ihr ist.

Das Lieblingsfoto zu finden ist gar nicht so banal, denn es bedeutet für viele, sich erstmal einen Überblick über die ganzen Bilder zu machen, die auf der Reise schon so entstanden sind.

Denn viele haben vielleicht eigene Bilder gesehen und von Freunden welche bekommen, sich aber nie durch die scheinbar endlosen Fotos auf dem Media Laptop von der Ocean College Kamera oder von anderen Kameras der Teilnehmer geklickt.

Heute über den Tag sah man viele Leute in Dreiergruppen sitzen und an den Texten über ihre Freunde/innen feilen oder an einem Laptop durch die Fotos schauen, um ein passendes für seine Seite zu finden.

Überfischungsdebatte

Auf (wohl eher neben :)) den Azoren soll es auch eine Diskussion über Überfischung geben. Das Thema wurde im Unterricht behandelt und wir haben Informationen darüber erhalten.

Damit kann man sich vorbereiten und bei der tatsächlichen Diskussion schlüpft man dann in die Rolle einer bestimmten Interessengruppe zu dem Thema.

Die jeweiligen Politiker, industriellen Fischer, Konsumenten, NGOs und Lobbyisten lesen sich also gerade noch mal ins Thema ein und überlegen sich Argumente und Kontra-Argumente.

Unser gestriger und auch schon vorgestriger Tag waren also ziemlich geprägt von netten Texten, in Dreiergruppen zu formulieren, Fotos sortieren und raussuchen, einzelne Briefe zu schreiben, oder sich in die Überfischungsthematik einzulesen.

Allgemein herrschte meiner Meinung nach relativ geschäftiges Treiben und alle haben etwas zu tun, woran sie arbeiten wollen oder sollen. Durch das gemeinsame Texte schreiben oder Bilder durchschmökern wird die Beschäftigung aber zum Glück zu einer Gemeinschaftssache und recht lustig.

Diesen Text habe ich unglücklicherweise geschrieben, nachdem ich heute von der Corona Situation zuhause und für unsere Reise erfahren habe. Das war leider kein Thema mehr für meinen Tag, aber es kommt einem schon komisch vor, jetzt über ein ganz anderes, im Vergleich doch recht irrelevantes Thema zu schreiben.

Von hier kommt einem alles surreal vor, was zuhause so passiert und dadurch, dass wir alle Informationen geballt bekommen, erfahren wir es auch sehr intensiv.

Wahrscheinlich ist es das aber auch für euch alle. Ich wünsche euch allen, dass es euch und euren Familien gut geht, sie gesund bleiben und man diese etwas spezielle Zeit zusammen und mit positiver Stimmung durchlebt.

Viele Grüße von der kleinen, isolierten “bubble” Pelican

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: