Ocean College

Sicherheit während der Reise

Kletterausrüstung wird angelegt

Für die Sicherheit während der Reise hat Ocean College neben den Sicherheitsstandards des Schiffs weitere Vorkehrungen getroffen. Die Sicherheitsvorschriften auf einem englischen Schiff sind die strengsten in Europa.

Das betrifft neben den Vorschriften für die Crew vor allem auch Rettungsmittel an Bord (Rettungswesten- und Inseln und Medikamente). Außerdem gilt das für Kommunikations- und Trackingsysteme. Dadurch sind wir im Notfall in der Lage, jederzeit via Satellitenverbindung Kontakt zum Schiff aufzunehmen.

Jedes Mitglied der Stammbesatzung verfügt neben einer aktuellen Erste-Hilfe Ausbildung auch über die so genannte Basic Safety Ausbildung.

Diese hat folgende Inhalte:

  • Überleben auf See, Selbstrettung
  • Umgang mit persönlichen und kollektiven Rettungsmitteln  
  • Bekämpfung und Löschen von Bränden
  • Einleiten von Maßnahmen nach einem Unfall oder Notfall
  • Verhütung der Verschmutzung der Meeresumwelt
  • Einhaltung der Vorschriften des Arbeitsschutzes
  • Beziehungen zwischen den Menschen an Bord
  • Grundlagen in der Gefahrenabwehr

Während der beiden Atlantiküberquerungen ist zusätzlich ein Arzt oder eine Ärztin mit an Bord.

Die Schüler*innen erhalten noch vor dem ersten Auslaufen ein ausführliches Training. Dieses Beinhaltet das Klettern im Rigg. Darüberhinaus lernen sie das Verhalten bei Feueralarm sowie bei „Mann-über-Bord“- Manövern.

Die Schüler*innen sind individuell wie folgt abgesichert:  

  • die Schüler*innen sind während der Anwesenheit auf dem Schiff über den Betreiber des Schiffes versichert (P&I-Versicherung)
  • an Land bzw. außerhalb des Schiffes erfolgt die Versicherung über die Betriebshaftpflicht unseres Unternehmens bzw. über die individuelle Auslandsreisekrankenversicherung
  • für einen etwaigen Rücktransport bei ernsthaftem Krankheitsfall oder Unfall ist es eine Bedingung, dass alle Teilnehmer*innen eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen haben

 Weiterhin empfehlen wir dringend, dass jeder Teilnehmer*in gegen folgende Krankheiten geimpft ist.

Bei den Impfungen ist dabei auf entsprechende zeitliche Fristen vor der Reise zu achten.

  •     Hepathitis A und B
  •     Tollwut