Ocean College

Warum Ocean College?

Wir sind überzeugt, dass das Bildungssystem in Deutschland die Schüler*innen nicht ausreichend auf das Leben nach der Schule vorbereitet. Wichtige Kenntnisse über die eigene Persönlichkeit, den Umgang mit Konflikten oder wirtschaftliche Zusammenhänge werden nicht vermittelt.

Unterricht

Ocean College verwandelt den Unterricht der Teilnehmer*innen für sechs Monate in eine Schule unter Segeln. Die Jugendlichen leben in diesem Zeitraum auf einem traditionellen Segelschiff. Dabei bekommen sie entsprechend der Reiseroute Unterricht. Dadurch decken wir die schulischen Kernfächer ab.

Durch dieses Konzept des Unterrichts vor Ort, wenden wir theoretisches Wissen direkt an. Es gibt aud dem Schiff ein rotierende System aus Wache, Backschaft, Reinschiff. Infolgedessen findet der Unterricht in kleinen Gruppen mit maximal 10 Schüler*innen statt. Deswegen ermöglichen wir eine sehr individuelle Betreuung.

Wir haben unsere Schüler*innen gefragt, wie sie den Unterricht auf dem Schiff finden.

Persönlichkeitsentwicklung

Eine Bordgemeinschaft auf hoher See verlangt von allen Teilnehmer*innen Disziplin, Einsatz und Teamfähigkeit. Diese Eigenschaften fordern und fördern wir über Wochen tagtäglich.

Persönlichkeitsentwicklung steht bei diesem Projekt an oberster Stelle. Die Jugendlichen lernen alle Positionen und Handgriffe an Bord kennen und können sich bei der Schiffsübergabe gezielt für Positionen an Bord bewerben.

Unser individualisiertes Lernbuch bietet dabei jederzeit Struktur und Überblick.

Schüler auf dem Schiff
Teamwork, Entscheidungen treffen und Führungspositionen übernehmen – die Arbeit auf dem Schiff bereitet die Schüler*innen auf die Aufgaben nach der Schule vor.

Berufsorientierung und Vorbereitung

Außerdem bietet Ocean College eine Berufsorientierung und –vorbereitung für die Jugendlichen an.

Dadurch erleichtern wir den Schüler*innen die Berufswahl im Anschluss an die Schullaufbahn. Das Ziel ist die Analyse und Entwicklung individueller Talente und das Entdecken persönlicher Potentiale und Neigungen.

Dieser Identitäts- und Berufsfindungsprozess kann im Erfahrungsraum Schiff mit zahlreichen Möglichkeiten für Feedback und Reflexion nachhaltig realisiert werden.

Praktiker und Experten

Ein fester Bestandteil von unserer Schule unter Segeln ist außerdem die Integration von Praktiker*innen und Expert*innen, die mit den Jugendlichen Projekte durchführen.

Dazu können Handwerker*innen, Unternehmer*innen oder Professor*innen und Dozent*innen gehören, die ihr spezifisches Fachwissen in thematisch passenden Modulen an die Schüler*innen weitergeben.

Beim geplanten Handelsprojekt lassen sich Themen wie Projektmanagement, Logistik, Marketing und Vertrieb realitätsnah vermitteln.

Landaufenthalte

Während der Landaufenthalte in Mittelamerika werden Projekte mit Kooperationspartner*innen realisiert, die zuvor von den Jugendlichen mitentwickelt wurden.

Oberste Ziele bei der Projektarbeit ist die Erfahrung von Projektmanagement, sensiblem und nachhaltigem Wirtschaften und Konsumieren, sowie das Umsetzen langfristiger Initiativen mit Partner*innen vor Ort. 

Hausbau Costa Rica
Bau einer traditionellen Hütte aus Naturmaterialien in Costa Rica.

Inspiration

Die Schule unter Segeln ist unter anderem inspiriert durch das Konzept „outward bound“ von Kurt Hahn. Dessen Kern ist es, Kinder und Jugendliche Erfahrungen auf authentischen Handlungs- und Erlebnisfeldern sammeln zu lassen.