Ocean College

From the Blog

Rückblick Costa Rica I

Autor:innen: Leon, Maria und Jonathan
Datum: 24.01.2022
Position: Auf dem Weg nach Hause

Der heutige Tag war ein wenig langweilig, weil wir großteils Bus gefahren sind. Von der Kaffeefarm sind wir morgens losgefahren und nachmittags sind wir auf dem Schiff angekommen. Deshalb wollen wir unsere schönsten Erlebnisse aus Costa Rica mit euch teilen.

Maria:
Costa Rica war bis jetzt die schönste Zeit auf der Reise für mich. Hab‘ ganz schön viele schöne Erinnerungen merke ich gerade. Eines der Dinge, das mir als Erstes einfällt, ist, wo ich von einem Baum in einen Fluss gesprungen bin. Der Baum war so ca. fünf Meter hoch und normalerweise traue ich mich gar nicht vom Dreimeterturm im Schwimmbad zu springen, aber Knut und ich hatten beide Angst und wollten es gemeinsam machen. Knut ist zuerst gesprungen und ihm fiel es nicht sonderlich schwer. Ich saß entspannte 10 Minuten mit ganz schön doller Angst auf diesem Baumstamm am überlegen, ob ich einfach springen oder doch den glitschigen Baumstamm runter klettern soll. Clara M. war auf einem anderen Baum und wollte sich von einer Liane schwingen und hat sich auch nicht getraut. Irgendwann hat sie es dann gemacht und ich bin auch gesprungen. Tun werde ich das nicht mehr habe ich beschlossen, aber ich habe lange nicht mehr meinen Körper so sehr gefühlt. Also sagen wir eher, dass das der besonderste Moment für mich war.

Jonathan:
Meine schönsten Erlebnisse starteten schon bei dem ersten Stopp in Costa Rica. Schon am zweiten Tag sah ich, wie Affen mit weißen Köpfen über die Bäume schwangen. Dazu kamen noch eine Schlange und ein eineinhalb Meter langes Reptil. Ab diesem Punkt merkte man richtig, dass man jetzt im Regenwald ist. Das nächste ist das Surfen.
Das erste mal richtig eine Welle nehmen und zum Strand hin surfen war wirklich sehr atemberaubend.
Bei der Planet-One-World Farm blieb die Stimmung eigentlich immer gut. Und wir konnten auch mal ein paar Tage ausruhen. Das fand ich auch sehr schön. Die Unterkunft war wirklich sehr schön und es war sehr schön, komplett zu entscheiden, was wir essen wollen. An die Zeit in Costa Rica werde ich mich noch lange erinnern. Es ist so viel Schönes passiert, dass ich das gar nicht alles aufzählen kann.
Ich grüße ganz lieb meine Eltern und meine Freunde in Leipzig.

Leon:
Ich finde Costa Rica war ein sehr schönes Erlebnis generell. Das, was ich am meisten mitgenommen habe, liste ich jetzt mal auf: Das Surfcamp hat super Spaß gemacht und am Ende des Camps hatte man das Gefühl, dass man jetzt relativ gut surfen kann. Das Beste war immer, wenn man die Welle alleine bekommen hat ohne Hilfe von dem Lehrer. Ein paar Mal haben Max und ich es geschafft, eine sogenannte Partywave zubekommen. Eine Partywave ist, wenn man direkt nebeneinander surft. Ein anderes super Erlebnis war, als wir bei der One World Farm mitten im Jungle zwischen zwei Bäumen übernachtet haben. Als wir am Morgen wieder zum Haus zurückgekehrt sind, haben wir dann sehr nah Affen gesehen. Die Strandtage waren immer sehr schön dort, aber einmal war es sehr sehr schön. Da wir von einem Baum ins Meer reingesprungen sind, der Baum war etwa vier Meter hoch und in der Nähe davon war so ein Ding wo man sich ins Wasser schwingen konnte, das hat sehr viel Spaß gemacht. Also am Ende kann ich nur sagen: Costa Rica war super.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

×

Hallo!

Klicke einfach an, mit wem du sprechen willst, oder sende uns eine Mail an info@oceancollege.eu

× Fragen?
%d Bloggern gefällt das: