Ocean College

From the Blog

Vom Segeln und so…

Datum: 18.12.2018

Autorin: Lizzy

Position: Auf den Weg nach Tobago Keys – Mit Zwischenstopp auf Bequia
Nautische Position: 13° 06.9´N 61° 18.4´W
Etmal: 5366 Seemeilen

„Ladies and Gentleman, boys and girls! This was pretty amazing! Well done!“ tönt Bens Stimme aus den Lautsprechern. Christin und ich, die bis vor 10 min noch alleine auf dem Vordeck standen und keine Ahnung hatten, was zu tun war, schauen uns von port zu starboard glückwünschend an:

Eine Vorzeige-Wende… Gut, es gab vielleicht ein paar Probleme, wie zum Beispiel, dass mindestens fünf Leute vom Poopdeck zu uns rufen mussten: „Foresails leewards!“ bis wir das Kommando hörten oder dass wir wieder einmal die Seile vom Staysail und Inner Jib verwechselt haben. Trotz allem haben wir es geschafft. Der Wind kommt jetzt aus der anderen Richtung… (und zum Glück gibt es ja noch Pete und Eugenio von der „Permanent Crew“, die einem immer helfend zur Seite stehen).

Unser Ziel ist die Inselgruppe der Tobago Keys mit einem Zwischenstop auf St. Vincent. Dort soll unsere Köchin mit dem Motorboot an Land gefahren werden, um neue Vorräte einzukaufen und dort dann auch später wieder eingesammelt werden. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, wie die Blue Watch, die diese Etappe unserer Inselhopping-Tour durch die Karibik übernimmt, heute feststellen muss.

Seit 04:00 Uhr morgens ist sie schon dabei, das Schiff zu manövrieren und bis zu der Windflaute hatte dies auch gut funktioniert. Schon St. Vincent in Sichtweite, flatterten die Segel und man freute sich schon über eine Spitzengeschwindigkeit von zwei Knoten. Mindestens vier Stunden ging es so voran, bis wir das Motorboot ins Wasser lassen konnten und nun vor der Küste verschiedene Segelmanöver trainieren…

Was es heißt, die Segel nach Lee zu bringen, was der Preventer macht und was es bedeutet, eine Wende zu segeln, wissen Christin und ich zwar nun, durch die Flaute haben wir jedoch Zeit verloren und werden so heute Abend wieder vor Bequia ankern. Was jedoch kein Problem ist… für das Abendprogramm ist schon gesorgt:

Mit Plätzchen, die heute mit allergrößter Liebe in der Galley gebacken wurden, Weihnachtsmusik und (Plastik-)Teelichtern werden wir uns auf das Deck setzen und die Beleuchtung von Bequia bei Nacht bewundern… jetzt fehlt nur noch der Christbaum, damit Weihnachten kommen kann (und vielleicht der Schnee).

PPS: 14. Today the advent calendar is dedicated to a wonderful girl who is always happy and thinks positively. Even when she had to deal a lot with seasickness, you always see her smiling or making music. During the watches she loves telling funny stories about here three brothers at home.

// She is a very brave girl – there is proof for that on her legs. Those huge purple bruises she got from her jump off the bowsprit. But she’s not only brave, she also is creative, funny, eloquent, opinionated and interested. She always sits with a straight back and she is very straightforward in general. When you go and visit her at home some time, make sure to say hello to one of the two small dolphins.

P.S.: von Elisa: HAPPY BIRTHDAY King Julian!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: