Nele

A day in the galley

Date: 15.03.2024
Nautical Position:27°49’.598N 078°24’.860W
Etmal: 216
Total: 8363
Ship: Pelican of London

Today is my galley day so I decided to tell you what a galley day looks like. Before I start: The galley is the kitchen of the ship and when we’re on galley duty we help our cook Margo in the galley.

For that the duty watch woke me up at 6:30 so I could be upstairs in the galley to prepare breakfast at 6:45. For breakfast we normally get some fruits from the drystore like apples or bananas. We also make sure the cereal, the toaster and the jam is out on the tables.

Afterwards we were able to get our breakfast at 07:00. After the breakfast ca. at 07:35 we decided that it is the time for a washing up session but because there weren’t many people eating breakfast the washing up took us only 25 minutes. While we were washing up we decided what we’re going to eat today. After a few minutes our decision was made. At 08:00 Margo went on the bridge for the professional crew meeting.

During the meeting we cleaned down the mess room and the tea station. Afterwards at around 08:25 we started with some vegetable chopping. After 10 minutes we finished up the onions and the garlic for the tomato sauce for lunch. While we were chopping Margo made a bread dough. After she was finished with that I made the dough for the chocolate cake.

At 10:00 we sent Falk into bed because he felt sick and we started making the tomato sauce. From now on I cooked the pasta and Jonathan finished the vegetable chopping. So we both were finished at 11:00. We cleaned the galley a bit in the 30 minutes till morning meeting at 11:30.

After the meeting we were preparing everything for lunch. We always have two sittings for lunch. The first sitting was at 12:00 and like always we were finished with serving at ten past. Jonathan and I decided that it’s enough time to eat our lunch so left Falk alone in the galley to do some washing up. Five minutes before the second sitting (12:30 is always second sitting) we came back. This time the serving took us only ten minutes.

After the serving Falk got his food and Jonathan and I continued the washing up. The washing up took us one hour. At 13:30 Margo decided that we should clean the galley and the mess room for school. After we finished the washing up and cleaning she gave us a one and a half hour break. During the break we past the skyline from Miami.

At 15:30 we needed to be back in the galley to roll the summer rolls. Which was a complete disaster because the rice paper stuck together so we needed to open another packet. Around 15:40 Falk started to cook the noodles. Meanwhile Gregor helped us doing the 118 summer rolls.

The first sitting dinner was a complete success everybody was full afterwards. Also the second sitting was a massive success. Everyone came to have seconds. We handed out the last summer rolls and everybody was happy and after dinner we had some chocolate cake with cream.

The end of a galley day is always a big washing up and cleaning session!!! We finished our day in the galley at 19:15.

Some special things there happened today

Today some things happened which don’t have something to do with the galley stuff. This is a list of it:

1. We had one general alarm at 11:19 🚨but it turned out to be a false alarm :))
2. We saw the skyline from Miami 🏙️
3. Pelican’s got Talent planing meeting
4. We saw two rockets 🚀
5. We had a second general alarm at 19:36 which also was just a false alarm 🚨
6. Today we motorsailed with a speed of more then 11 knots 💨

P.S.: Liebe Mama, ich wünsche Dir alles Liebe zum Geburtstag. Jetzt bin ich bei Deinem 50er nicht da, das ist blöd, aber dafür bekommst Du ein tolles Geschenk aus Cuba. Ich kotz‘ jetzt nicht mehr von Seekrankheit, sondern wegen Magen Darm, aber man sieht am Horizont einfach die Skyline von Miami. Sag Papa, er soll nicht so viel Linzertorte essen. Hab‘ Dich sehr sehr lieb und hab‘ heute viel an Dich gedacht. Bussi❤️❤️
~Lena

P.P.S.: Ich wollte mal grüßen vom warmen Amerika, mir wurde zu Ohren getragen, dass es bei euch nicht so schön warm ist. An Mama, Papa, Livi und Metti: Wollt ihr mir einen Gefallen tun und fleißig Domino spielen, so dass ihr Profis werdet und die Regeln könnt. Papa, wir klären bitte bei Gelegenheit, was wir in der Woche essen, wenn ich wiederkomme, weil ich vermisse so ’ne richtig geile Bolo😘😘. Habe euch ganz doll lieb und vermisse euch. Livi und Metti, ich habe euch ein ✉️📮🚖🛫🛩️🛬🚖📫📬✉️❤️❤️☀️❄️⛄️⛷️😂😂😘😘.

METTE DIE LÄNGE IST DIE REVANCHE FÜR DIE 15 WÖRTER BRIEF, DIE DU MIR GESCHICKT HAST!!!!(die Herzen hängen jetzt an meiner Wand)

An Oma Babi und Oma Heide, ich habe euch beide auch ganz doll lieb und vermisse euch. Gleiches gilt auch für Andrea und David, so wie an Hanna, Hana, Hannah, Fia, Pia und Luise. Dicker fetter Schmatzer an alle😘❤️
~Nele

A day in the galley Read More »

Ein weiterer Tag auf der Kaffeefarm

Datum: 07.02.2024
Position: Don Eli Coffee Farm Cost Rica
Etmal: 0
Total: 5089nm
Schiff: Pelican of London

Kaffeeernte in Costa Rica

Unsere Aufgaben:

Heute haben wir wieder auf der Kaffeefarm geholfen. Am Morgen wurden uns Aufgaben übertragen, wie das Waschen oder Wenden des Kaffees. Zusätzlich dazu mussten sechs Personen den Kaffee in die Reinigungsmaschine schaufeln. Meine Aufgaben umfassten beispielsweise das Waschen und Wenden der Bohnen.

Beim Waschen füllten wir die vollen Körbe mit den gewaschenen Kaffeebohnen in einen Tank. Bei dieser Aufgabe wurden wir ein wenig nass, aber trotzdem hatte ich persönlich eine Menge Spaß. Das Waschen habe ich zwischen dem Wenden der Kaffeebohnen erledigt. Beim Wenden lagen die Bohnen entweder auf langen Netzen, die wie Tische aussahen, oder sie lagen auf einer Folie am Boden.

Wenn Ersteres der Fall war, fuhren wir mit den Händen durch die Kaffeebohnen und holten die unteren Bohnen nach oben. Im Falle, dass die Bohnen am Boden auf einer Folie lagen, benutzten wir eine Art Schaufel oder eine Hacke, um durch die Bohnen zu fahren, sodass sie wie ein Acker aussahen.

Am Nachmittag sind wir höher in die Berge gefahren, wo die Überreste der Kaffeebohne kompostiert werden. Uns wurde erklärt, wie wir den Kompost wenden sollen. Im Anschluss wurden uns Schaufeln in die Hand gedrückt und wir mussten den Kompost wenden. Diejenigen, die eine Pause hatten, haben wilde Orangen vom Baum gepflückt.

Meinung der Schüler zum heutigen Tag:

Wie fandest du den Tag?

  • Grandios! Meine Hände sind zwar gelb und stinken, aber es war geil! (Lenka)
  • Sehr schön, aber ich fand es schade, dass wir den Sonnenuntergang nicht sehen konnten. (Teresa)
  • Ich fand ihn lustig wegen des Fußballspielens am Morgen und ich fand ihn sehr informativ. (Julius)
  • Fand ich ganz gut, weil alles in allem gut war. (Ole)

Was hat dir heute am besten gefallen?

  • Den getrockneten Kaffee zu durchwühlen war schön und die wilden Orangen waren die besten, die ich in meinem Leben gegessen habe. (Lenka)
  • Ich mochte das Fußballtraining in der Früh und das Arbeiten bei den getrockneten Kaffeebohnen und natürlich das Pickup fahren. (Teresa)
  • Ich fand das Pickup fahren heute sehr toll. (Julius)
  • Das Beste war auf dem Pickup mitfahren und in dem riesigen Kasten drinnen stehen und Kaffeebohnen schaufeln. (Ole)

Ein weiterer Tag auf der Kaffeefarm Read More »

So far, so good.


Date: 03.01.2024
Nautische Position: 16°50.7‘N 033°42.6W
Etmal: 297
Total: 3468
Ship: Pelican of London

Volle Segel

We are in the middle of the Atlantic and my idea was to conduct an interview with some people about their feelings. I was thinking about some good questions and after some time, someone asked me how far I am, and I answered: “So far so good.” In this moment, the final idea came to my mind. This idea was that everybody needs to answer with “So far so good, but…”

How are you feeling with this enormous amount of water around you?

  • „So far so good, but lookout is getting boring.“ (Klara)
  • „So far so good, but I always think there is land around me.“ (Emma)
  • „So far so good, but we get sunburned so fast.“ (Sophie)
  • „So far so good, but it makes me feel very small.“ (Karo)
  • „So far so good, but the feeling of time and space is gone.“ (Charlotte)
Blick auf Ozean

How are you feeling ..

..when you hear the “all hands on deck” announcement?..

  • „So far so good, but I want to eat my instant noodles aldente instead of doing sail handling.“ (Teresa)
  • „So far so good, but I want to sleep.“ (Erik)
  • „So far so good, but the Medic told me that I‘m not allowed to touch any ropes ;)“ (Lenka)
  • „So far so good, but let’s do some sail handling, Yeah!!! 🙄(Leah)“
  • „So far so good, but I think it‘s fine because often something funny happens.“ (Lena)

…when you see the full garbage area?

  • „I’m afraid we’re gonna have another day compacting the trash.“ (Philipp)
  • „So far so good, but if you compact the trash, then it should be okay.“ (Karo)
  • „So far so good, but I had somethings in the lost and found box, so I need to fix it.“ (Erik)
  • „So far so good, but I‘m starting to feel very sick like when I cleaned the cock fridge.“ (Anna B.)
  • „So far so good, but I think it’s a lot of garbage, but we are 47 people so it‘s ok.“ (Tobi)

… with the cockroach on board?

  • „So far so good, but they are in my room and I’m crying about it.“ (Lena)
  • „So far so good, but my cabin is directly on the opposite side of the cabin with the cockroach.“ (Greta)
  • „So far so good, but all in one I don’t care because they are not in my cabin.“ (Ole)
  • „So far so good, but I wonder why they are in cabin 10 and not in cabin 7.“ (Karo)
  • „So far so good, but I feel sorry for Eva because she is very afraid.“ (Sophie)

…when you look back at the day?

  • „So far so good, but I didn’t catch enough sleep.“ (Falk)
  • „So far so good, but I think the staysail is broken.“ (Marie)
  • „So far so good, but I want a brownie like yesterday.“ (Paulina)
  • „So far so good, but I did nothing except lying on the deck with Lena.“ (Karo)
  • „So far so good, but I wanted to write my diary today because I didn’t write it since two weeks.“ (Lena)
  • „So far so good, but we haven’t caught any fish yet.“ (Noé)
  • „So far so good, but I haven’t had enough coffee.“ (Tamsin)

Fun fact: We have a bestie, and we named her Sara (actual name: SY Saharet of Tyre). She is a sailing vessel, and we saw her the first time in Tenerife. Sara also made a stop in Kap Verde. Now, Sara is still with us!

The Haircut-Reveal!


The next person that is going to be revealed is … Falk! He got a buzzcut. And now a small interview with Falk:

  • Why did you decide to get this haircut? Just for fun and to get rid of the tan line.
  • Do you like it? Could be worse and could be better.
  • What do you want to tell the people at home? I miss you all.
Students laughing

Grüße

Hey ihr Süßen! Ich will ja nichts sagen, aber hat sich euer Musikgeschmack auch zu Bibi und Tina geändert oder habt ihr Mami und Baby Turtle 🐢 und fliegende Fischis 🐠 gesehen🧐? NEIN!! Ok, ihr habt Schnee gesehen, um fair zu sein. @metti, wie war das erste Mal Snowboarden🏂? Ich hoffe, ihr habt die Ski Show ⛷️🤸🤹🏍️🎆🎇 genossen und seid gut ins neue Jahr gestartet. Macht mal, was Lena gestern gesagt hat, und schaut euch Tamsins TikTok an, das lohnt sich!!

@livi und metti, viel Spaß in der Schule und bei Juli hank, ich hoffe, ihr habt viel Glück bei den Losen und gewinnt vielleicht den Hauptpreis🥇. Hab‘ euch ganz dolle lieb und vermisse euch. Dicker fetter Schmatzer ~Nele

P.S.: Hey Papa, Mama, Emilia. Hoffe, es war schön in Rom. Bei uns war Silvester auch supi, hatte aber danach auch noch eine 0-4 watch (sehr blöd.) Aber naja, hab‘ euch alle lieb und Emi, Jääsmin und Leonie, euch einen super Schulstart nach den Ferien. Küsschen 😘 ~Teresa

P.S.: Hey Mama und Papa, es geht mir gut! Ich habe nur einen kleinen Ausschlag an den Händen. Nicht anstecken, alles supi. Joni und Runchen, hab‘ euch lieb. Meine lieben Freundies, ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachten und ich wünsche euch ein frohes neues Jahr. Mir geht‘s ansonsten prima und ich komme tatsächlich voran in der Schule 😘

P.S.: An Johan: Vielen Dank für die Nutella an Weihnachten (!) ABER WIR WOLLEN NOCH MEHR NUTELLA!!!!!!!😡😡😡😡😡😡😡 ~die Allgemeinheit

P.P.S.: An Johan: Wir entschuldigen uns für diese Wortwahl, der Nutellamangel lässt uns wohl einfach verrückt werden.

So far, so good. Read More »

The other side of Lisbon

Date: 20th of November 2023
Position: Lisbon
Geographical Position: 38°40,9’N 9°12,9’W
Etmal: 0
Total: 1141
Ship: Pelican of London

Gruppenfoto Lissabon

Morning Training

In the morning, we continued with the sail training. Group A engaged in knots training with the Bosuns, and Ben provided buoy introductions to group B. After completing that, Ali informed group B about life jackets and what to do in an emergency. At the same time, Stephen gave a presentation to group A about cold shock and heat stroke. After group A concluded their discussion with Stephen, group B had their talk with him, while group A went to discuss safety equipment with Ali.

Big-J

Following all these training sessions, we took a walk to the Big Jesus statue. We walked for 45 minutes to reach the statue. Upon arrival, we had 30 minutes to explore and ascend to the top of the statue. A notable downside was that we had to pay eight euros to use the elevator and access the platform.

Afterward, we walked back, and on the way, we had some free time to visit supermarkets or drop off mail at the post station.

Christian Radich

Upon arriving at the Pelican, Tobi mentioned that anyone interested could go and observe the other sailing ship on our port side. We interacted with sailors from the Christian Radich (which is twice as fast as the Pelican!!!). Tobi managed to arrange for us to visit their ship tomorrow.

We also want to provide you with information about what we learned today in the buoy introductions training. There are starboard and port buoys. The starboard buoy is green, as is its light. The port buoy is red, with the light also being red. In addition to these two buoys, there are north, east, south, and west buoys.

These buoys are known as cardinal marks, marking unsafe areas. They always mark the outer points of the unsafe area. If there is a small unsafe area, such as a rock not visible in the water, you use the isolated danger mark. There is also a buoy that marks a safe entrance to a passage. This buoy is called a safe water mark. Special areas, such as those with munitions or a beach or a pipeline construction, are marked with the yellow special mark.

There is also an emergency wreck marking buoy. This marks new shipwrecks after the shipwreck has been taken out of the water.

Greetings

P.S.: Viele Grüße an meine Familie mir gehts gut ich freue mich auf Teneriffa
~Erik

P.P.S.: Livi du scheißerchen du bist bildhübsch und metti du auch🥵🥵. Verunstaltet mal nicht mein Zimmer. Mama Papa, ihr sorgt mal bitte dafür. Ich kann Lissabon jetzt auch von meiner Liste streichen. Habe auch alle ganz doll lieb und vermisse euch dicker fetter Schmatzer 😘😘
~nele

P.P.P.S.: Viele Grüße auch an meine Familie in Hannover. Hab‘ heute den Wetterbericht von Deutschland gesehen — ganz schön kalt bei euch oder? 🙂
~Julius

P.P.P.P.S.: Ganz ganz viele Grüße an alle!
~ Karoline

The other side of Lisbon Read More »

Endlich in Vigo

Datum: 09.11.2023
Position: Vigo
Nautische Position: 42°14.6 N 008°43.5 W
Etmal: 83,1 sm
Total: 778,9 sm
Schiff: Pelican of London

Eine Watch unter dem Sternhimmel

Heute in der Watch von 0:00 bis 4:00 Uhr haben wir unter dem Sternhimmel gelegen, uns unterhalten und Shanties gesungen. Gegen 03:00 Uhr haben wir das erste Mal seit sechs Tagen wieder Land gesehen. Ab diesen Moment mussten wir besonders aufpassen, weil viele der Fischerboote nicht auf dem Radar zu sehen waren.

Happy Hour

Nach dem Frühstück haben wir mit der Happy Hour angefangen. In der Happy Hour haben wir das ganze Schiff geputzt, das bedeutet alle Zimmer, die Green Mile, den Mess Room, die Toiletten gesaugt und gemoppt, die Wände gewischt und das Deck geschrubbt. All dies haben wir in Begleitung von der Kulisse von Vigo und von Lenkas magischer Musik gemacht, die uns allen Energie gegeben hat.

Der Boden wackelt

Nach einem komplizierten Einparkmanöver mit Teresa am Steuer, welches wir souverän geleistet haben, haben wir im Anschluss den neuen Watchplan bis Costa Rica bekommen. Danach sind wir endlich an Land gegangen, wo wir noch ein paar Gewöhnungsminuten brauchen, weil der Boden an Land plötzlich auch angefangen hat zu wackeln. Dann sind viele auf die Suche nach spanischen Restaurants (mehr oder weniger erfolgreich) oder auf die Suche nach einem Italiener gegangen, um endlich wieder Pizza zu essen (Die Suchen waren leider nicht erfolgreich). Oder es wurden die Süßigkeitenvorräte aufgefüllt, um die Reise nach Teneriffa mit genügend Schoki durchzustehen.

Schmackofatz Kuchenschlacht

Da Samuel und Sophie auf See Geburtstag hatten, es aber bei dem Seegang nicht möglich war, Kuchen zu backen, haben wir heute vier Kuchen gehabt. Jeder durfte sich dann ein Stück Kuchen aussuchen.

P.S.:

Liebe Grüße an meine Family, mit geht’s so weit so gut, ich habe nur neunmal gekotzt aber hey juckt mich das… nein🔥dicker Schmatzer an alle😘😘
~Nele

Liebe Grüße auch von mir, ich vermisse euch sehr, habe aber auch eine sehr schöne Zeit 👍 und Papa, hol‘ ma die PlayStation aus der Garage, weil die eventuell kaputt geht, wegen der Kälte. Danke !!😂😂 Wir hören uns das ja spätestens, wenn wir auf Teneriffa sind.
~Ben

Auch von mir liebe Grüße an meine Familie und vor allem an Lars, alles Gute zum Geburtstag… ich vermisse euch alle und denke ganz arg an euch😘❤️
~Eva

Auch von mir liebe Grüße an meine Familie, mir geht’s gut, ich war auch zwischendurch echt seekrank (sieben Kotzer), aber jetzt ist es vorbei. ~Falk

~Erik: Liebe Grüße auch von mir, hab‘ euch alle ganz dolle lieb!

Endlich in Vigo Read More »

Nach oben scrollen
×